„Stuckrad Late Night“ startet am Donnerstag

Der Pilot war als YouTube-Video mit Thilo Sarrazin bereits ein Klick-Hit, nun bringt Produzent Christian Ulmen seinen neuen Late-Night-Talk auf den Bildschirm: Am Donnerstag strahlt ZDFneo die erste Ausgabe von "Stuckrad Late Night" aus, ab 6. Januar 2011 wird die Sendung dann wöchentlich gezeigt. Thilo Sarrazin ist wieder zu Gast.

Anzeige

Schriftsteller und Journalist Benjamin von Stuckrad-Barre ist Gastgeber der 45-minütigen Show. Das Format ist ein Mix aus Wochenrückblick, Talkshow und "deutschem Theater". In der zweiten Hälfte empfängt der Moderator einen prominenten Gast zum Schlagabtausch. Zum festen Ausklang der Show gehört das Spiel "Was bin ich?". In der Pilot-Ausgabe begrüßte Stuckrad-Barre Thilo Sarrazin, der ihm den Zettel mit dem Namen "Josef Goebbels" an die Stirn klebte.
Mit im Team sind unter anderem Hajo Schumacher und Jörg Schönbohm, die Stuckrad-Barre von einer Loge aus mit Fakten und Weitsicht bei der Moderation unterstützen sollen. Eine Parodie auf den Hauptstadtjournalismus bietet Jörg Diernberger. Er verkörpert in der Show den erfolglosen freien Journalisten Gero Schorch, der gern Teil der "Berliner Republik" werden will.
Auch Produzent Christian Ulmen ist in der Rolle des Uwe Wöllner in der Show zu sehen. Seine ureigene Weltsicht und sein spezieller Blick offenbart sich in Uwes "Wöllnerklopädie".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige