Fast 10 Millionen bangen mit Samuel Koch

Selten waren die Einschaltquoten vom Vortag insbesondere den ZDF-Verantwortlichen wohl so unwichtig wie am Sonntagmorgen. Angesichts des "Wetten, dass..?"-Abbruchs und des immer noch ungewissen Gesundheitszustands des gestürzten Kandidaten Samuel Koch, gibt es wohl wichtigere Dinge. Wie groß die Sorge des Publikums um den Kandidaten war, zeigen die Zahlen aber dennoch: Sowohl bei Gottschalks Abmoderation als auch beim "heute-journal" waren fast 10 Mio. Leute dabei.

Anzeige

Im Durchschnitt sahen 8,13 Mio. Menschen ab 20.15 Uhr das abgebrochene "Wetten, dass..?", beim "heute-journal" um 22.45 Uhr waren es 8,08 Mio. Der Blick auf die Minutenwerte zeigt aber, dass sowohl bei Gottschalks Abbruch-Moderation um 21.10 Uhr, als auch zu Beginn des "heute-journals" mit der Schalte zu Gottschalk nach Düsseldorf um 22.45 Uhr jeweils ca. 9,5 Mio. Leute das ZDF eingeschaltet hatten. MEEDIA hat an dieser Stelle über die abgebrochene Show berichtet und hält Sie über den Gesundheitszustand des Kandidaten weiter auf dem Laufenden.

Der Rest der Quoten im Schnelldurchlauf.

Der Samstag im Gesamtpublikum:
"Das Supertalent" von RTL profitierte natürlich vom "Wetten, dass..?"-Abbruch, gewann mit 8,34 Mio. Zuschauern und 26,3% die Tageswertung. Glücklich wird an einem solchen Tag aber auch der Privatsender nicht über den Sieg sein, schließlich hätte ein solcher Unfall auch jederzeit in einer RTL-Show passieren können. Das ZDF folgt mit der halben "Wetten, dass..?"-Stunde (8,13 Mio.), dem "heute-journal" (8,08 Mio.) und dem Ersatzprogramm "Stars und Musik aus ‚Wetten, dass..?’" (7,81 Mio.) dahinter. Das Erste war am Vorabend mit der Bundesliga-"Sportschau" (5,41 Mio.) und der 20-Uhr-"Tagesschau" (7,02 Mio.) stark, rutschte um 20.15 Uhr mit "Donna Leon – Endstation Venedig", 4,44 Mio. Sehern und 13,6% aber ins Mittelmaß.

Das Feld der restlichen Sender, bei denen niemand Sensations-Quoten erreichte, wird von der Sat.1-Serie "Criminal Minds" angeführt. 2,35 Mio. (7,2%) entschieden sich um 21.15 Uhr für die Serie. ProSieben erreichte mit "Spiel auf Bewährung" ganze 1,06 Mio. Menschen (3,3%), die Sender der zweiten Privat-TV-Liga blieben sogar unter der Mio.-Marke: RTL II mit "Keine halben Sachen" und 0,85 Mio. Sehern, Vox mit "Im Dutzend billiger" und 0,78 Mio.

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch im jungen Publikum gewann "Das Supertalent" von RTL – mit 4,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen (37,8%) besiegte man die Konkurrenz deutlich. Auch "Willkommen bei Mario Barth" schob sich mit 2,89 Mio. jungen Zuschauern und 30,0% noch vor die Konkurrenz, die "Supertalent"-Entscheidungsshow sahen um 0.05 Uhr noch 2,23 Mio. (34,0%). Über die 2-Mio.-Marke kamen im jungen Publikum ansonsten noch die abgebrochene "Wetten, dass..?"-Show (2,42 Mio.), das Ersatzprogramm "Stars und Musik aus ‚Wetten, dass..?’" (2,7 1 Mio.) und das "heute-journal" (2,58 Mio.). Dahinter folgt im Samstags-Ranking dann die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 1,78 Mio. 14- bis 49-Jährige verfolgten, sowie die Bundesliga-"Sportschau" mit 1,55 Mio.

Die restlichen Privatsender landeten abgeschlagen, einzig die Sat.1-Serie "Criminal Minds" kam mit 1,24 Mio. (21.15 Uhr) und 1,19 Mio. (22.15 Uhr) noch über die Mio.-Marke. ProSieben versagte mit "Spiel auf Bewährung", das mit nur 0,77 Mio. jungen Zuschauern bei desaströsen 6,1% hängen blieb. RTL II erreichte parallel dazu mit "Keine halben Sachen" 0,53 Mio. und 4,3%, Vox mit "Im Dutzend billiger" nur 0,47 Mio. und 3,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige