Burda: mehr E-Commerce und Word-of-Mouth

Strategiewechsel: Burda-Vorstand Philip Welte plant, im Internet stärker auf E-Commerce und Word-of-Mouth-Vermarktung zu setzen. Nach Informationen von Werben & Verkaufen hat der 48-Jährige entsprechende Umstrukturierungen bei den Medien Park Verlagen in Offenburg bereits eingeleitet.

Anzeige

Bei den Medien Park Verlagen müsse die komplette Organisationsebene der "Directors Innovation" ihren Hut nehmen, berichtet W & V. Daniela von Heyl wechsle zur WAZ, mit unbekanntem Ziel verlasse Marion Otto das Unternehmen und Kerstin Schiefelbein erhalte eine neue Aufgabe als Head of Digital in dem Verlag. Letztere sei künftig "für die Digitalisierungsstrategie und alle digitalen Produkte der Medien Park Verlage zuständig", heißt es bei W & V. Dort hat Burda die Bereiche Food.net, Living.net und Women & Entertainment Group zentralisiert.
Neue Head of Word-of-Mouth-Marketing wird Nina Winter. Sie solle "alle Profit-Center innerhalb von Hubert Burda Media beim Aufbau von Word-of-Mouth-Panels unterstützen", teilte der Verlag mit.
Neben dem Viral-Marketing per Mundpropaganda will Welte neue E-Commerce-Projekte fördern. Als Erstes will er laut W & V das Partnernetzwerk auf Garten-Arkaden.de, dem Online-Gartencenter von Mein schöner Garten, stärker ausbauen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige