Die besten iPhone-Apps für Journalisten

Wie Twitter funktioniert und mit welchen Apps sich Nachrichten am besten auf dem iPhone darstellen lassen, wissen Journalisten mittlerweile. Aber wie lässt sich das Smartphone sinnvoll als seriöses Werkzeug für den journalistischen Alltag nutzen? Mit unserer Auswahl können Sie künftig nicht nur Notizen festhalten, sondern das Smartphone als redaktionelles Multifunktionsgerät nutzen. Zum Drehen und Schneiden von Videos über das Bearbeiten von Bildern bis hin zur Produktion ganzer Radiobeiträge.

Anzeige

Texten auf dem iPhone
Wer auf einem so kleinen Bildschirm schreiben muss, der will nicht von unnötigen Buttons abgelenkt werden. Eine schlichte Schreib-App ist WriteRoom. Die verfügt über nicht mehr als ein simples Eingabefeld.

Texte werden automatisch zwischengespeichert und auf Wunsch im Wlan zum Sync mit dem Computer bereitgestellt. Preis: 3,99 Euro

Fotografieren und Bildbearbeitung mit dem iPhone
Natürlich verfügt das iPhone standardmäßig über eine Foto-App. Aber da lässt sich noch einiges optimieren. Die wohl beste Kamera-App im Appstore: CameraPlus Pro. Ein großer Pluspunkt: das integrierte Fotostudio. Direkt in der App lassen sich Bilder optimieren, freistellen und verschicken. Außerdem verfügt die App im Aufnahmemodus über einen Bildstabilisator.

Einmal eingeschaltet, wartet die App nach dem Auslösen so lange, bis das iPhone vollständig still gehalten wird, um Verwackler zu vermeiden. Am rechten Bildrand ist der Digitalzoom zu erkennen, der sich wie in der Apple-Foto-App einfach schieben lässt. Per Fingergeste lassen sich Fokus und Blendenöffnung einstellen. Die geschossenen Bilder lassen sich mit einer Menge Effekte nachbearbeiten und via Mail verschicken. Preis: 1,59 Euro

Videos drehen und schneiden mit dem iPhone
Zum Videodreh reicht die hauseigene App vollkommen aus. Das iPhone 4 nimmt Videos im “kleinen” HD-Format 720p auf. Per Fingertipp können Sie festlegen, wo im Bild die Schärfe liegen soll. Als Schnitt-App empfiehlt sich iMovie, der iPhone-Ableger der Mac-Software. Einmal gestartet, müssen Sie nur eine Design-Vorlage auswählen. Die gedrehten Clips können Sie daraufhin in einer Timeline zusammenfügen.

Die Länge der einzelnen Clips können Sie per Zusammenführen oder Spreizen der Finger bestimmen. Wie bei der Mac-Software lassen sich persönliche Titel hinzufügen. Die App erkennt außerdem per GPS, an welchen Orten gedreht wurde. Auf Wunsch können Sie das Gedrehte mit Musik untermalen. Ist der Film fertig, lässt er sich in drei verschiedenen Auflösungen per Mail versenden oder an YouTube senden. Preis: 3,99 Euro

Radiomachen mit dem iPhone
Apps, um Töne mit dem iPhone aufzunehmen, gibt es zu Genüge. Aber nur eine taugt, um damit O-Töne aufnzunehmen und direkt auf dem iPhone zu bearbeiten: VC Audio Pro. Musik oder Gespräche nimmt die App wahlweise über das eingebaute oder ein externes Mikro auf.

Die Aufnahmen lassen sich dann direkt in der App trimmen, pegeln und in mehreren Tonspuren zu einem Track zusammenlegen. Ist das Projekt fertig bearbeitet, können Sie es per Mail versenden. Preis: 4,99 Euro

Schnell mal etwas notieren
Mit Awesome Note erstellen Sie auf dem iPhone schnell neue Notizen, kurze Nachrichten oder To-Do-Listen. Die erstellten Listen lassen sich anschließend in Kategorien sortieren.

Die Notizen können Sie entweder auf dem Gerät sichern oder mit Google Docs und Evernote synchronisieren. Preis: 2,99 Euro

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige