BGH hebt Perlentaucher-Urteil auf

Teilerfolg für SZ und FAZ: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Streit der zwei Tageszeitungen mit der Feuilleton-Website Perlentaucher das Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt aufgehoben. Der Urheberrechtsstreit um die auf der Seite veröffentlichten Kurzkritiken wurde an die Vorinstanz zurück verwiesen.

Anzeige

Zum Hintergrund: Der Perlentaucher hatte die Rezensionen aus den beiden Zeitungen zusammengefasst und diese über das Internet weiter verbreitet sowie an Online-Buchhändler verkauft. Dabei wurden in den Kurzkritiken die Passagen aus den Originalquellen meist durch Anführungszeichen gekennzeichnet, was das Landgericht und Oberlandesgericht nicht als Verletzung des Urheberrechts bewerteten und somit die Klage auf Unterlassung und Schadenersatz der SZ und FAZ abwiesen.
Der BGH entschied nun, dass die Sache neu verhandelt werden muss mit dem Hinweis, dass sich die Frage nicht allgemein, sondern nur bei Betrachtung des Einzelfalls beantworten ließe.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige