Focus: Schupelius übernimmt Berlin-Büro

Berlin-Kompetenz für das Hauptstadtbüro: Mit Gunnar Schupelius verpflichtet Focus-Chef Wolfram Weimer den nächsten alten Welt-Kollegen. Aktuell arbeitet der 47-Jährige als Chefkolumnist und Chefreporter bei Springers B.Z.. Der gebürtige Berliner tritt im kommenden Jahr die Nachfolge von Kayhan Özgenc an, der seit September das Ressort Investigation führt. Zudem sollen dem Vernehmen nach Margarete van Ackeren (Focus) und Martina Fietz (Focus Online) künftig als oberste Parlamentskorrespondentinnen wirken.

Anzeige

Das Damen-Doppel ist offenbar der erste Beleg für die von Weimer angekündigte engere Verzahnung von Print und Online.

Wann genau Schupelius seinen Dienst beim Münchner Nachrichtenmagazin beginnt, ist noch unklar. Bei Burda spricht man noch schwammig von im "nächstes Jahr".

"Wir freuen uns, mit Schupelius einen erfahrenen Hauptstadt-Journalisten für diese wichtige Position gefunden zu haben", kommentieren die Focus-Chefredakteure Uli Baur und Wolfram Weimer.

Bislang galt Schupelius als lupenreiner Springer-Mann. So begleitete der Vater von vier Kindern seit mehr als zehn Jahren diverse Führungspositionen in der Berliner Verlagszentrale. Der 47-Jährige leitete bereits das Berliner Büro der Welt am Sonntag, er war von 1999 bis 2003 Nachrichtenchef der WamS und gehörte 2003 bis 2005 der Chefredaktion der Hörzu an. Seit 2005 ist Schupelius Chefkolumnist und Chefreporter der B.Z. Bekannt ist er vor allem durch seine tägliche Kolumne "Mein Ärger – der gerechte Zorn von Gunnar Schupelius".

Seine B.Z.-Print-Kolumne spricht Schupelius auch als Video-Blog

Stellvertretender Leiter des Berliner Focus-Büros wird Frank Thewes. Der 44-Jährige stand der Hauptstadtdependance zuletzt kommissarisch vor.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige