Promis bei ‚Wer wird Millionär‘: Tops & Flops

Seit fast genau zehn Jahren kämpfen auch Prominente um die Million bei Günther Jauch. Und seitdem versuchten etwa 90 Promis ihr Glück. Am Donnerstag gewann so Stephanie zu Guttenberg immerhin 500.000 Euro für einen guten Zweck. MEEDIA nimmt den zehnten "Wer wird Millionär?"-Promi-Special-Geburtstag zum Anlass, die bislang erfolgreichsten Kandidaten aufzulisten - und diejenigen zu outen, die mit dem wenigsten Geld nach Hause gehen mussten.

Anzeige

Für unser großes Promi-Ranking haben wir keinen Unterschied zwischen gewonnenen Euros oder DM gemacht. In den ersten drei Promi-Specials wurde nämlich noch um die gute alte D-Mark gespielt – doch die Gewinnsummen waren ähnlich wie heute. Zudem wurden für die Liste die erspielten Gewinne zusammengezählt. War ein Promi also mehrfach zu Gast, kamen all seine Gewinne in einen großen Topf. Los geht’s:

Platz 1: Thomas Gottschalk / Gewinn: 1,5 Mio. Euro/DM in zwei Sendungen
Der "Wetten, dass..?"-Moderator gewann gleich im zweiten "WWM"-Promi-Special 500.000 DM. Im November 2008 kam er nochmal wieder und sahnte richtig ab: Nach Oliver Pocher war er der zweite Promi, der eine Million Euro aus der Show für einen guten Zweck mitnahm.
Platz 2: Anke Engelke / Gewinn: 1,125 Mio. Euro in drei Sendungen
Anke Engelke gehört zu den beiden Prominenten, die schon dreimal bei Günther Jauch zu Gast waren. Zweimal gewann Engelke 500.000 Euro, einmal 125.000. Gesamtgewinn also: 1,125 Mio. Euro.
Platz 2: Hape Kerkeling bzw. Horst Schlämmer / Gewinn: 1,125 Mio. Euro in drei Sendungen
Der zweite, der schon dreimal "WWM"-Promi war, ist Hape Kerkeling. Einmal trat er dabei in seiner Rolle als Horst Schlämmer auf, in der wohl unvergessenen Sendung, in der er kurzzeitig die Rollen mit Günther Jauch tauschte. 500.000 Euro gewann er dabei, als Hape Kerkeling kamen noch einmal 500.000 und einmal 125.000 dazu, macht wie bei Anke Engelke einen Gesamtgewinn von 1,125 Mio. Euro.
Platz 4: Oliver Pocher / Gewinn: 1 Mio. Euro in einer Sendung
Den höchsten Einzelgewinn erkämpfte sich gemeinsam mit Thomas Gottschalk Sat.1-Late-Night-Mann Oliver Pocher. Am 2. Juni 2008 war er der erste Prominente überhaupt, der die Millionen-Frage bei "Wer wird Millionär?" beantworten konnte.
Platz 5: Peter Kloeppel / Gewinn: 1 Mio. Euro in zwei Sendungen
Ebenfalls bei einem Gewinn von einer Million Euro landete Peter Kloeppel. Allerdings benötigte er dafür zwei Sendungen, in denen er jeweils eine halbe Million mitnahm.
Platz 6: Alice Schwarzer / Gewinn: 625.000 Euro in zwei Sendungen
Die Emma-Herausgeberin war ebenfalls zweimal zu Gast. 500.000 Euro gab es dabei im Jubiläumsspecial im September 2009, 125.000 Euro zuvor im Mai 2004.
Platz 7: Harald Schmidt / Gewinn: 532.000 Euro/DM in zwei Sendungen
Viel riskiert hat Harald Schmidt im allerersten "WWM"-Promi-Special vor gut zehn Jahren. Er verlor und musste mit 32.000 DM nach Hause gehen. Schmidt ließ das nicht auf sich sitzen, kam im November 2005 nochmal wieder und sahnte 500.000 Euro ab. Platz 7 in unserem Ranking.
Platz 8: Gewinn 500.000 Euro/DM in einer Sendung
Weitere 14 Leute konnten in der 10 Jahre langen Geschichte der Promi-Specials in einer Sendung 500.000 Euro oder DM gewinnen. Sie teilen sich damit den achten Platz. In chronologischer Reihenfolge waren das: Hella von Sinnen, Ottfried Fischer, Lilo Wanders, Rudi Carrell, Bernd Stelter, Bernhard Hoecker, Heide Simonis, Nina Hagen, Tim Mälzer, Peter Zwegat, Cindy aus Marzahn, Andrea Kiewel, Atze Schröder und am Donnerstag Stephanie zu Guttenberg.

Die erfolglosesten "Wer wird Millionär?"-Promis:
Acht Kandidaten mussten sich in den mehr als 20 "WWM"-Promi-Specials mit nur 16.000 Euro oder DM zufrieden geben, sie bilden das Schlusslicht des Rankings. Wiederum in chronoligischer Reihenfolge waren das: Jasmin Tabatabai, Elke Heidenreich, Til Schweiger, Henry Maske, André Rieu, Mario Barth, Katharina Saalfrank und Maria Furtwängler. Die Gattin von Verleger Hubert Burda war aber bereits vorher schon einmal zu Gast und gewann damals 125.000 Euro.

Im Übrigen haben seit gut vier Jahren sämtliche Promis mindestens 32.000 Euro gewonnen, seit Juni 2008 sogar mindestens 64.000 Euro. Werden die Fragen etwa einfacher? Oder wird den Kandidaten mehr geholfen als früher?

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige