Anzeige

Vettels WM-Sieg verleiht RTL Flügel

Toller Tag für RTL: Das sensationelle Finish der Formel-1-WM mit dem Überraschungs-Weltmeister Sebastian Vettel hat dem Sender am Sonntag Traumquoten beschert. 10,27 Mio. Fans sahen den Grand Prix bei RTL - zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Rennserie damit die 10-Mio.-Marke geknackt. Auch in der Prime Time gab es stolze Zuschauerzahlen - hier aber für die ARD: Der "Tatort" kam im Ersten auf 9,61 Mio. Seher und besiegte die direkte Konkurrenz deutlich.

Anzeige
Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die 4,43 Mio. 14- bis 49-jährigen Fans (Marktanteil: 51,3%) sind wie im Gesamtpublikum die zweitbeste Zahl des Formel-1-Jahres 2010. Nur das Auftaktrennen im März sahen noch mehr Leute – damals sicher auch wegen des Comebacks von Michael Schumacher. Der Grand Prix von Abu Dhabi hatte damit am Sonntag auch mehr junges Publikum als alle Prime-Time-Programme. Schön für RTL: Auch im Abendprogramm hatte der Sender die Nase vorn. 3,77 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" – ein Marktanteil von 27,1%.

Mithalten konnte in der Prime Time vor allem der "Tatort" im Ersten. 3,27 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für den Krimi – 20,5%. Der Film schlug damit auch die restliche Konkurrenz der Privatsender. So blieb ProSiebens "Get Smart" mit 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen ebenso hinter dem Krimi wie die Sat.1-Serien "The Mentalist" (1,72 Mio.) und "Navy CIS" (1,71 Mio.). Mit den Marktanteilen kann vor allem ProSieben aber dennoch zufrieden sein: 15,6% für "Get Smart" sind okay. Die beiden Sat.1-Serien landeten mit 11,5% und 10,8% zumindest im Mittelmaß bzw. knapp darüber.

Im ZDF wurde vor allem der Auftakt neuer Folgen der Doku-Reihe "Die Deutschen" mit Spannung erwartet: Die 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen und die 10,2% sind gute Premieren-Werte. Um 20.15 Uhr ging es für "Unsere Farm in Irland" aber nach unten: auf unbefriedigende 0,93 Mio. und 5,8%. In der Prime Time der zweiten Privat-TV-Liga hatte unterdessen niemand eine Chance: "Das perfekte Promi Dinner" von Vox blieb bei 5,5% hängen, der RTL-II-Film "Rules of Egagement" bei 3,7% und kabel-eins-Doku-Soap "Mein Revier" bei 3,5%.

Anzeige

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt sorgten vor allem die Formel 1 und der "Tatort" für Traumquoten. Die 10,27 Mio. Autorenn-Fans sind für RTL der zweitbeste Formel-1-Wert des Jahres, der Marktanteil lag damit bei herausragenden 56,8%. In der Prime Time mussten sich die Kölner im Gegensatz zum jungen Publikum geschlagen geben: 5,02 Mio. entschieden sich für "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", 9,61 Mio. (26,0%) für den "Tatort" im Ersten. RTLs "Harry Potter" verlor damit auch noch knapp gegen das ZDF: Dort sahen 5,18 Mio. "Unsere Farm in Irland". Die neuen Folgen der Doku-Reihe "Die Deutschen"starteten mit 5,19 Mio. Sehern und 15,9%. Ein guter Auftakt.

Abseits der großen drei Sender erkämpfte sich Sat.1 die beste Zuschauerzahl: 3,13 Mio. Leute schalteten um 21.15 Uhr "The Mentalist" ein, der Marktanteil lag damit aber nur bei unterdurchschnittlichen 9,2%. ProSiebens "Get Smart" flimmert unterdessen bei 3,02 Mio. (8,6%). In der zweiten Privat-TV-Liga kam Vox mit dem "perfekten Promi-Dinner" auf 1,46 Mio. Seher, RTL II mit "Rules of Engagement" auf nur 0,84 Mio. und kabel eins mit "Mein Revier" auf ganze 0,54 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*