Vettels WM-Sieg verleiht RTL Flügel

Toller Tag für RTL: Das sensationelle Finish der Formel-1-WM mit dem Überraschungs-Weltmeister Sebastian Vettel hat dem Sender am Sonntag Traumquoten beschert. 10,27 Mio. Fans sahen den Grand Prix bei RTL - zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Rennserie damit die 10-Mio.-Marke geknackt. Auch in der Prime Time gab es stolze Zuschauerzahlen - hier aber für die ARD: Der "Tatort" kam im Ersten auf 9,61 Mio. Seher und besiegte die direkte Konkurrenz deutlich.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die 4,43 Mio. 14- bis 49-jährigen Fans (Marktanteil: 51,3%) sind wie im Gesamtpublikum die zweitbeste Zahl des Formel-1-Jahres 2010. Nur das Auftaktrennen im März sahen noch mehr Leute – damals sicher auch wegen des Comebacks von Michael Schumacher. Der Grand Prix von Abu Dhabi hatte damit am Sonntag auch mehr junges Publikum als alle Prime-Time-Programme. Schön für RTL: Auch im Abendprogramm hatte der Sender die Nase vorn. 3,77 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" – ein Marktanteil von 27,1%.

Mithalten konnte in der Prime Time vor allem der "Tatort" im Ersten. 3,27 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für den Krimi – 20,5%. Der Film schlug damit auch die restliche Konkurrenz der Privatsender. So blieb ProSiebens "Get Smart" mit 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen ebenso hinter dem Krimi wie die Sat.1-Serien "The Mentalist" (1,72 Mio.) und "Navy CIS" (1,71 Mio.). Mit den Marktanteilen kann vor allem ProSieben aber dennoch zufrieden sein: 15,6% für "Get Smart" sind okay. Die beiden Sat.1-Serien landeten mit 11,5% und 10,8% zumindest im Mittelmaß bzw. knapp darüber.

Im ZDF wurde vor allem der Auftakt neuer Folgen der Doku-Reihe "Die Deutschen" mit Spannung erwartet: Die 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen und die 10,2% sind gute Premieren-Werte. Um 20.15 Uhr ging es für "Unsere Farm in Irland" aber nach unten: auf unbefriedigende 0,93 Mio. und 5,8%. In der Prime Time der zweiten Privat-TV-Liga hatte unterdessen niemand eine Chance: "Das perfekte Promi Dinner" von Vox blieb bei 5,5% hängen, der RTL-II-Film "Rules of Egagement" bei 3,7% und kabel-eins-Doku-Soap "Mein Revier" bei 3,5%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt sorgten vor allem die Formel 1 und der "Tatort" für Traumquoten. Die 10,27 Mio. Autorenn-Fans sind für RTL der zweitbeste Formel-1-Wert des Jahres, der Marktanteil lag damit bei herausragenden 56,8%. In der Prime Time mussten sich die Kölner im Gegensatz zum jungen Publikum geschlagen geben: 5,02 Mio. entschieden sich für "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", 9,61 Mio. (26,0%) für den "Tatort" im Ersten. RTLs "Harry Potter" verlor damit auch noch knapp gegen das ZDF: Dort sahen 5,18 Mio. "Unsere Farm in Irland". Die neuen Folgen der Doku-Reihe "Die Deutschen"starteten mit 5,19 Mio. Sehern und 15,9%. Ein guter Auftakt.

Abseits der großen drei Sender erkämpfte sich Sat.1 die beste Zuschauerzahl: 3,13 Mio. Leute schalteten um 21.15 Uhr "The Mentalist" ein, der Marktanteil lag damit aber nur bei unterdurchschnittlichen 9,2%. ProSiebens "Get Smart" flimmert unterdessen bei 3,02 Mio. (8,6%). In der zweiten Privat-TV-Liga kam Vox mit dem "perfekten Promi-Dinner" auf 1,46 Mio. Seher, RTL II mit "Rules of Engagement" auf nur 0,84 Mio. und kabel eins mit "Mein Revier" auf ganze 0,54 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige