Die Gewinner und Verlierer der Online-IVW

ProSieben.de und MyVideo gehören zu den großen IVW-Gewinnern im Monat Oktober. Die beiden Websites aus dem Hause ProSiebenSat.1 sind die einzigen der 25 Top-Angebote, die mehr als 10% im Vergleich zum September zulegen konnten. ProSieben hätte damit auf Platz 7 beinahe auch Bild.de überholt, MyVideo sprang auf Rang 11. Größte Verlierer sind wie im Herbst üblich die Wetter-Websites, ganz vorn haben sich die VZ-Netzwerke wieder ein Stück an T-Online herangekämpft.

Anzeige

Mit einem Plus von 17,04 Mio. Visits auf 385,55 Mio. konnte das VZ-Trio 4,6% zulegen, T-Online gewann im selben Zeitraum nur 6,41 Mio. Visits bzw. 1,5%. Dennoch bleibt der Vorsprung auf die VZ-Netzwerke mit mehr als 40 Mio. Visits noch sehr deutlich. Hinter dem Führungsduo folgen zwei Verlierer: MSN und Yahoo büßten jeweils leicht gegenüber dem September ein. Insgesamt blieb auf den ersten zehn Plätzen der IVW-Charts aber alles beim Alten, erst dahinter gab es einige Platz-Verschiebungen.

Neben den Wetter-Websites verloren auch fast alle Sport-Angebote deutlich. So gingen kicker online 2,3% der September-Visits verloren, Sport1 sogar 3,4%. Auf den Rängen 26 bis 50 folgen mit Comunio.de, Transfermarkt.de und Spox.com weitere Sport-Verlierer. Transfermarkt.de fiel mit einem Minus von 12,8% sogar beinahe aus der Top 50 heraus. Prozentual besonders deutlich zulegen konnten in der zweiten Hälfte unseres Rankings die Online-Games-Plattform SpielAffe (+16,7%), sowie Chefkoch.de (+13,2%).

Nach absoluten Zahlen gerechnet haben aber weder SpielAffe noch Chefkoch.de den Sprung in die Gewinner-Top-5 des Monats geschafft. Stattdessen finden sich hier mit den VZ-Netzwerken, ProSieben Online, MyVideo und T-Online vor allem Klick-Giganten. Einzige kleinere Ausnahme ist das vertikale Netzwerk EntertainWeb, das seine Visits u.a. wegen der Aufnahme weiterer Partner im Vergleich zum September fast verdoppeln konnte.

Die größten Verlierer des Monats haben wir schon angedeutet: wetter.com und WetterOnline büßten 8,61 Mio. bzw. 5,45 Mio. ihrer September-Visits ein – so viele wie kein anderes der über 1000 IVW-geprüften Angebote. Ebenfalls in der Verlierer-Top-5 vertreten sind MSN und Transfermarkt.de. Prozentual gesehen besonders heftig nach unten ging es für RTL II: Dem TV-Sender gingen 45,2% der September-Visits abhanden.

Erstmals vertreten sind in den IVW-Auswertungen diesmal immerhin zwei Angebote mit mehr als 1 Mio. Visits. Das Netzwerk moviepilot media kam bei seinem IVW-Debüt auf 2,41 Mio. Besuche, Musik-Plattform simfy.de erzielte 1,78 Mio. Visits. Ergänzt wird die Top 5 der Neulinge durch travel24.com, Informationsarchiv.net und its4families:

Zum Schluss noch der traditionelle Blick auf das Vermarkter-Ranking. Hier tat sich auf den ersten neun Plätzen wenig, erst dahinter verdrängte Hi-media Deutschland die eBay Advertising Group aus der Top Ten. Hi-media ist mit einem Plus von 9,4% auch der größte prozentuale Gerwinner des Monats, gefolgt von IP Deutschland (+6,5%). Verloren hat hingegen T-Online-Vermarkter InteractiveMedia, der mit 462 Mio. Visits aber weiterhin Marktführer bleibt.

Hinweis: Eine gesonderte Analyse zum Markt der Nachrichten-Websites inklusive unserer neuen Marktanteile finden Sie an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige