Anzeige

Imageproblem für Werber und Journalisten

Die jährliche Umfrage des Forsa-Instituts über das Ansehen von Berufsgruppen gibt Journalisten und Werbern zu denken: Nur noch 45 Prozent (minus zwei Prozentpunkte seit 2007) halten Journalist für einen angesehenen Beruf. Werber sinken auf 14 Prozent Sympathisanten (minus 4 Prozentpunkte).

Anzeige
Anzeige

An der Spitze der Rangliste stehen unverändert Feuerwehrleute (92 Prozent), am Ende Versicherungsvertreter (10 Prozent). Die Beamten, deren Standesorganisation die Umfrage in Auftrag gibt, erfreuen sich einer Steigerung um 5 Prozentpunkte auf 32 Prozent.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*