Anzeige

tizi macht iPhone und Co. zum Fernseher

Fernsehen auf dem iPad geht nicht? TV-Sender auf dem iPhone gibt es nur über Bezahl-Apps? Falsch. Das kleine Münchner Unternehmen equinux hat mit dem "tizi" TV-Sendern bei der Pay-Offensive auf den iGeräten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der kleine Kasten ist DVB-T-Empfänger und Hotspot zugleich und streamt alle Sender auf das iPhone, den iPod touch und das iPad. Wir haben es getestet und verraten Ihnen, ob die Technik was taugt. Vorab: Das "tizi" hat die Möglichkeit, ein Gamechanger zu werden.

Anzeige

Fernsehen auf dem iPad geht nicht? TV-Sender auf dem iPhone gibt es nur über Bezahl-Apps? Falsch. Das kleine Münchner Unternehmen equinux hat mit dem "tizi" TV-Sendern bei der Pay-Offensive auf dem iGeräten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der kleine Kasten ist DVB-T-Empfänger und Hotspot zugleich und streamt alle Sender auf das iPhone, den iPod touch und das iPad. Wir haben es getestet und verraten Ihnen, ob die Technik was taugt. Vorab: Das "tizi" hat die Möglichkeit, ein Gamechanger zu werden.

Es gibt so viel Zubehör für das iPhone und das iPad. Halterungen, Schutzhüllen, Lautsprechersystem. Das meiste davon ist recht unnütz. Mit “tizi” ist dem Münchner Unternehmen Equinux gelungen, ein Accessoire mit Mehrwert zu schaffen. Mit dem kleinen Kasten ist es möglich, auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad DVB-T-Fernsehen zu empfangen.

Wie funktioniert das?
Denkbar einfach. Im Appstore die kostenlose tizi-App herunterladen, am kleinen Kasten die Antenne vollständig ausziehen, das iPhone/iPad mit dem tizi-Hotspot verbinden und die Sendersuche in der App starten. Fertig! Durch die Kanäle wird entweder im Querformat per Fingerwisch oder im Hochformat über eine Sendertabelle gezappt. Den Empfänger können Sie dort aufstellen, wo Sie den besten Empfang vermuten.
Da das Signal von dem Kasten auf die iGeräte per Wlan übertragen wird, können Sie sich frei durchs Haus bewegen, ohne direkt das Signal zu verlieren. Gestreamt werden ARD, ZDF, Sat.1, RTL, Vox, RTL2, ProSieben, 3Sat, N24, n-tv, WDR, Arte, ZDFneo, SuperRTL, BibelTV, 9Live, Kabel1, Eurosport, BR, MDR und KiKa.

Wie ist die Qualität?
Gut. Die Bilder laufen völlig ruckelfrei über den Bildschirm. Und das gleichermaßen gut auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad. Der Ton ist gut, ohne bemerkbaren Versatz zum laufenden Bild. Zur Verarbeitung: Das Gerät hat nur einen An- und Ausschalter. Mehr braucht man auch nicht. Auf der Oberseite werden Signal- und Ladezustand angezeigt. Um guten Emfpang zu bekommen, müssen Sie die Antenne aus dem Gerät ziehen. Das macht den winzigen Kasten natürlich transportabler. Allerdings ist dieses fipsig-dünne Stäbchen auch die größte Schwachstelle. Einmal zu hart angepackt und die Antenne knickt ab.

Was brauchen Sie dafür?
Die tizi-App setzt iOS 4 auf dem iPhone (3GS und 4) und iPod touch sowie iOS 3 auf dem iPad voraus.

Wo bekomme ich es?
In Deutschland gibt es die kleine DVB-T-Box ab sofort exklusiv beim‚> und im Online-Shop des Herstellers. Billig ist der Kasten aber nicht : 149,95 Euro kostet "tiz". Nur wenn Sie bei Gravis ein iPad kaufen, erhalten Sie Tizi rabattiert für 49,99 Euro.

Wo ist der Haken?
Der große Vorteil des Geräts ist auch sein kleiner Nachteil. Die Signale werden via Wlan übertragen. Dafür müssen Sie sich mit dem tizi-Hotspot verbinden, den der kleine Kasten automatisch erzeugt. Das bedeutet aber auch, dass Sie kurzzeitig offline sein werden. Denn Sie können sich nicht mit zwei Wlan-Hotspots gleichzeitig verbinden. Und wer jetzt denkt, dass er auf dem iPhone fernsehen kann, während die Freundin auf dem iPad das “tizi” nutzt, wird enttäuscht sein. Denn dann wechselt das Gerät in der Übertragung von einem Gerät auf das andere. Bedeutet: Pro Apple-Gerät nur ein tizi. Und gemeinsam nutzen lässt sich so ein tizi auch nicht. Sobald zwei Geräte versuchen, gleichzeitig ein TV-Bild zu empfangen, schaltet der tizi munter im Sekundentakt zwischen beiden hin und her, so dass keiner von beiden wirklich fernsehen kann.

Gibt es preiswertere Konkurrenzprodukte?
Nein. Noch ist der kleine Kasten das einzige Geräte auf dem Markt, dass Fernsehsignale auf die iFamilie streamt. Nur Elgato, bekannt für seinen TV-Tuner für den Mac, hat sich etwas Ähnliches überlegt. Über den eingeschalteten Mac können die Fernsehsignale via Wlan auf das iPhone, den iPod touch und das iPad gestreamt werden. Ziemlich viel Aufwand. Immerhin brauchen Sie dafür einen Computer, der eingeschaltet ist und ein Wlan. Mit dem “tizi” haben Sie Ihr Fernsehen immer dabei. Solange Sie ausreichend DVB-T-Empfang haben.
Fazit: Solide Technik zu einem etwas überhöhten Preis. 99 Euro wäre ich noch bereit zu zahlen. Aber wer allein im Markt ist, kann sich so etwas erlauben. Auch wenn es TV-Emfpang auf dem iPhone ermöglicht, kommen doch eher iPad-User auf ihre Kosten. Zurecht haben Skeptiker das Tablet als Freizeitcomputer abgetan. Allerdings war das iPad bisher eine Freizeitcomputer ohne die Möglichkeit, eine Vielzahl deutscher Sender zu empfangen. Das hat sich jetzt grundlegend geändert. Und dürfte gerade zum Weihnachstgeschäft viele Frauen überzeugen, ihren Männern ein iPad samt "tizi" zu kredenzen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige