Twitter: Fake-Account führt Bahn vor

Eigentlich müsste man schon Mitleid mit der Bahn haben: Was auch immer der Konzern in Sachen Social Media anpackt, verursacht immer Lacher. Es gelingt den Berlinern auch stets, sich zu blamieren. Aktuellstes Beispiel nach dem Facebook-Desaster ist der Twitter-Acount @deutschebahn. Anders als der Name vermuten lässt, steckt hinter dem Markennamen nicht die Konzern-Kommunikation, sondern einige Spaßvögel, die seit Wochen die Bahn mit ihren witzigen Kurzmeldungen vorführen.

Anzeige

Tipp des Tages der Twitter-Piraten: "Wenn der ICE mal wieder im Tunnel liegen bleibt, gibt es nichts besseres als einen heißen Kaffee aus dem Bordbistro."

@deutschebahn: "Die echte Bahn fährt wo anders!"

Weitere Twitter-Perlen: "DB Krisenmanagement ist mit der Bahn unterwegs – wie gewohnt etwas verspätet" oder "Wir wissen, dass unser Bestellprozess zu wünschen übrig lässt. Wem das nicht passt, soll zur #Lufthansa!" Dieser Eintrag war auch das erste Posting des Accounts vom 8. August.

Seitdem begleitet der Account den gestrigen Streik und die S21-Proteste. Doch das große Thema bei  ist die katastrophale Konzern-Kommunikation im Web. Nach eigenen Angaben betreiben die Marken-Guerillas das gefälschte Angebot, "weil Social Media nicht nach der Pfeife des DB-Marketings tanzt. Die echte Bahn fährt wo anders!"

Besonders die Facebook-Aktivitäten des Konzerns beschäftigen die Zwitscherer. Die Bahn richtete gerade eine eigene Fan-Seite beim weltgrößten Social Network ein. Doch anstatt empörte Kunden die Möglichkeit zu geben, dort ihrem Ärger Luft zu machen und mit den Fahrgästen zu reden, wird über das Angebot lediglich ein neues Ticket verkauft. Mit Ansage raste die Bahn so in die Facebook-Falle. @deutschebahn begleitet das Desaster seit Tagen mit viel Häme.

Dass es sich bei dem Dienst um eine Fälschung handelt, wird auf den ersten Blick in das Profil verraten ("Inoffizieller Twitter Account"). Trotzdem gibt es immer wieder Nutzer, die @deutschebahn für echt halten und Fragen stellen.

So beschwerte sich ein anderer Nutzer bei den Guerillas über die Streik-Kommunikation: "Kennt Ihr das Wort Informationsfluss? Bei euch ist das mehr so ein Informationströpfchen!" Die Antwort: "Wir halten es in diesem Punkt ganz wie mit dem Gleisausbau im Osten: Wir halten uns dezent zurück;)"

Auf die Frage, wie das Projekt überhaupt entstanden ist, zwitschern die oder der Spaßvogel: "Bahn hat sich nicht @deutschebahn gesichert. Entsprechend entsteht dort lustiger Schabernack".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige