„Bauer sucht Frau“ holt neuen Startrekord

Der Erfolg der RTL-Kuppelsoap "Bauer sucht Frau" kennt keine Grenzen. Mit 7,77 Mio. Zuschauern, darunter 3,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen, holte die Sendung Platz 1 in beiden wichtigen Zuschauergruppen und stellte jeweils einen neuen Startrekord auf. Sprich: Keine der bisherigen Staffeln erreichte mit Folge 1 so viele Seher. Erfolgreichste RTL-Konkurrenzprogramm war insgesamt der ZDF-Krimi "Die Tochter des Mörders", bei den 14- bis 49-Jährigen ProSiebens "Fringe".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
RTL vernichtete seine Konkurrenz am Montag nach Belieben. Die ersten vier Plätze der Tages-Charts gingen allesamt an die Kölner, das erfolgreichste Konkurrenz-Programm "Fringe" hatte nur etwa die Hälfte des "Bauer sucht Frau"-Publikums. Die RTL-Kuppelsoap erzielte damit 25,6%. Hinter der Reihe folgen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,61 Mio. / 23,8%), "Wer wird Millionär?" (2,53 Mio. / 19,1%) und "Extra – Das RTL-Magazin" (2,29 Mio. / 25,6%). ProSieben kann mit seinen "Fringe"-Zahlen dennoch halbwegs zufrieden sein: Mit 1,73 Mio. und 13,0% blieb das Staffelfinale zumindest über den Sender-Normalwerten. Nicht gelungen ist das "Human Target" mit schwachen 9,4% und "Supernatural" mit 9,2%.

Hinter "Fringe" setzte sich in der Prime Time nicht Sat.1, sondern Vox. "CSI: NY" kam mit 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf stolze 12,2%. Um 21.15 Uhr ging es – wohl wegen "Bauer sucht Frau" – auch bei Vox nach unten: "Criminal Intent" und "Burn Notice" blieben mit 8,9% und 8,3% aber noch über dem Soll. Sat.1 blieb mit dem Film "First Daughter" bei mittelmäßigen 10,4% hängen, "Stars & stories" rutschte danach auf schwache 7,6%. Bei RTL II erging es im Abendproghramm "Tatort Internet" am schlechtesten. Die umstrittene Reihe blieb mit 0,90 Mio. und 6,6% im Mittelmaß hängen. Besser erging es "Extrem schön!" mit 7,8% und später dem "Welt der Wunder – Spezial" (Thema: Prostitution) mit 8,7%. Völlig durchgefallen ist der kabel-eins-Abend: Spielfilm "Undisputed" versagte mit 4,3%, Serie "24" danach mit 2,8% und 4,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kann sich vor allem Tim Mälzer freuen. Sein "Deutschland isst…" kam im Rahmen der Ernährungs-Themenwoche um 21.15 Uhr trotz "Bauer sucht Frau"-Konkurrenz auf 1,28 Mio. junge Zuschauer und 9,1%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte mit 1,26 Mio. 10,9%, das "Beckmann spezial" erzielte dazwischen solide 6,8%. Der spannende ZDF-Krimi "Die Tochter des Mörders" war ebenfalls erfolgreich: Mit 1,07 Mio. jungen Zuschauern sprang er auf gute 7,9%. Einen noch besseren Marktanteil erzielte der 22.15-Uhr-Thriller "Das Zeichen des Mörders": Mit 0,80 Mio. sprang er auf starke 9,1%.
Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt kann sich RTL zwar über keinen Vierfach-Triumph, aber zumindest über einen Doppelsieg freuen. Hinter den 7,77 Mio. "Bauer sucht Frau"-Fans folgt Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" – mit 7,37 Mio. Quizfreunden. Beide RTL-Programme sprangen damit klar über die 20%-Marke: auf 24,8% und 22,0%. Der stärkste RTL-Konkurrent heißt "Die Tochter des Mörders": Immerhin 5,65 Mio. (16,8%) entschieden sich für den spannenden ZDF-Krimi. Das Erste konnte mit seiner Ernährungs-Themenwoche nicht ganz mithalten: So blieb das "Beckmann Spezial" um 20.15 Uhr mit 3,65 Mio. Sehern bei 10,9% hängen, auch Tim Mälzer war mit "Deutschland isst…" nicht ganz so erfolgreich wie im jungen Publikum. 4,30 Mio. sahen aber immerhin zu – 12,7%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Vox-Serie "CSI: NY" an die Spitze. 2,94 Mio. bescherten ihr einen guten Marktanteil von 8,8%. Auch "Criminal Intent" blieb in der Prime Time noch vor allen anderen Sendern: mit 2,29 Mio. Sehern und 7,1%. ProSieben kam mit "Fringe" unterdessen auf 2,25 Mio. Zuschauer, Sat.1 mit "First Daughter" nur auf 1,97 Mio. und RTL II mit "Extrem schön" auf 1,31 Mio. kabel eins scheiterte im Abendprogramm gar an der Mio.-Marke, blieb mit "Undisputed" bei schwachen 0,88 Mio. hängen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige