„sFund“: 250 Mio. Dollar für Social Media

Führende Internet-Unternehmen beteiligen sich an einem Fonds für Risikokapital, der ausschließlich in Start-ups aus dem Bereich sozialer Netzwerke investiert. Als Investoren und "strategische Partner" im "sFund" treten Amazon, Facebook, Zynga, Comcast und Liberty Media auf. "Soziale Netze stehen erst am Anfang", erklärte Bing Gordon von der Firma Kleiner Perkins Partner. Der "sFund" soll Start-ups Kapital, aber auch Rat zur Verfügung stellen.

Anzeige

Die Internet-Riesen Amazon, Facebook and Zynga (Browser-Spiele) wurden bei der Präsentation in der Facebook-Zentrale als "Anker-Investoren" präsentiert, mit Liberty Media ist auch ein Medienunternehmen prominent beteiligt.

Bing Gordon, der den zunächst mit 250 Millionen Dollar ausgestattenen Fonds leitet, sagte: "Wir gehen eine Wette ein, dass `social‘ gerade erst am Anfang steht." Die Welt der Internet-Netzwerke werde sich in den kommenden 4 bis 5 Jahren dramatisch wandeln.
Die jeweils führende Position von Amazon und Facebook steht für die Beteiligten offenbar nicht in Frage, die Rede war von spezialisierten Netzwerken in den Bereich Konsum, Gesundheit und mobile Anwendungen. Kleiner Perkins hat zuvor den erfolgreichen "iFund" aufgelegt, der die Entwicklung von Applikationen für Apples iPhone finanzierte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige