„Pfarrer Braun“ verprügelt „Lasko“

Verabschiedete sich "Alarm für Cobra 11" in der vergangenen Woche noch mit mehr als 5 Mio. Zuschauern in die Pause, konnte Sendeplatz-Nachfolger "Lasko - Die Faust Gottes" vorerst nicht an diese Erfolge anknüpfen. Mit 4,17 Mio. Sehern startete die neue Staffel im Mittelmaß und verlor klar gegen den ARD-Konkurrenten "Pfarrer Braun", dem 5,11 Mio. eine Chance gaben. Im jungen Publikum holte sich "Lasko" zwar den Prime-Time-Sieg, aber ebenfalls mit mittelmäßigen Zahlen

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,27 Mio. junge Zuschauer entschieden sich um 20.15 Uhr für "Lasko", der Marktanteil von 17,7% lag damit sogar leicht unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders, der derzeit bei ca. 17,9% liegt. Auch "Bones" schaffte um 21.15 Uhr nur 17,5%, "CSI" kletterte ab 22.15 Uhr mit zwei Episoden hingegen auf erfreulichere 19,3% und 21,9%. Kein wirklicher Grund für das RTL-Mittelmaß dürfte die Europa League von Sat.1 gewesen sein. Denn: Das Spiel zwischen Dortmund und Paris kam ab 19 Uhr nur auf ordentliche 13,1% und 12,2% Bayer Leverkusen erzielte ab 21 Uhr sogar nur mittelmäßige 10,6% und 11,2%.

Besser erging es den "Popstars" von ProSieben, die mit 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen 16,3% erzielten und sich damit den besten Marktanteil seit acht Wochen erkämpften. Auch "red!" profitierte, kam um 22.25 Uhr auf immerhin 15,0%. Besonders deutlich über seinen Normalwerten landete aber Vox: Das Spielfilm-Duo aus "…und dann kam Polly" und "Rambo III" schoss auf sehr starke 14,2% und 13,3%. "…und dann kam Polly" sprang mit 1,84 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar bis auf Platz 7 der Tages-Charts. Die beiden anderen Sender der zweiten Privat-TV-Liga konnten da nicht mithalten. RTL II erzielte nach den gewohnt miserablen 3,8% für "Flashpoint" mit dem "Aschenputtel-Experiment" immerhin 7,9%, kabel eins blieb mit "The Forgotten" und "Numb3rs" bei katastrophalen 2,5% bis 3,6% hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich auch hier "Pfarrer Braun" an die Spitze. Mit 1,20 Mio. jungen Zuschauern kletterte die "unheimlich bräsige Märchenstunde" (TV Spielfilm) auf starke 9,2%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" erzielte davor mit 1,13 Mio. sogar 10,3%, "Monitor" fiel nach dem Film aber auf unbefriedigende 5,7%. Im ZDF blieb Abend zunächst schwach – mit 4,2% für "Die Bergwacht". Das "heute-journal" kam dann zumindest auf 6,8% und der Loki-Schmidt-Nachruf um 22.15 Uhr auf 6,5%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich also "Pfarrer Braun" durch. Mit 5,11 Mio. Zuschauern war die Reihe das einzige Programm des Tages, das die 5-Mio.-Marke durchbrechen konnte. Der Marktanteil lag bei ordentlichen 15,7%. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" (4,59 Mio.) und "RTL aktuell" (4,28 Mio.) folgt dann als zweistärkstes 20.15-Uhr-Programm die RTL-Serie "Lasko", die mit mittelmäßigen 4,17 Mio. und 12,8% immerhin noch den Fußball besiegte. Die Europa League begeisterte bei Sat.1 in der stärksten der vier Halbzeiten 4,14 Mio. Fans – der zweite Durchgang des Dortmund-Spiels hatte so viele Zuschauer. Bayer Leverkusen kam danach mit Halbzeit 1 auf 4,00 Mio. Seher, die beiden anderen Durchgänge blieben unter der 4-Mio.-Marke.

Ebenfalls auf "Lasko"- und Europa-League-Niveau kam "Die Bergwacht" ins Ziel. 4,10 Mio. schalteten die ZDF-Serie ein. Die "ZDF.reporter" stürzten im Anschluss hingegen ab: auf nur 2,43 Mio. Seher und 7,5%. Damit blieb das Magazin nicht nur hinter ARD, RTL und Sat.1, sondern zusätzlich ach noch hinter ProSieben und Vox. ProSiebens "Popstars" flimmerten nämlich bei 2,76 Mio. Leuten, Vox-Komödie "…und dann kam Polly" bei 2,66 Mio. RTL IIs "Aschenputtel-Experiment" erreichte unterdessen 1,31 Mio. Menschen, kabel-eins-Serie "The Forgotten" nur 0,79 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige