Neven DuMont antwortet Niggemeier

Hundertfache Alias-Namen, unter denen der Vorstand eines großen Medienhauses auf einem Journalisten-Blog kommentiert – die Vorstellung scheint verrückt. Der Medienautor Stefan Niggemeier hat in einem Artikel seinen Verdacht dargelegt, dass Konstantin Neven DuMont, eine der obersten Führungskräfte der Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg, eine Vielzahl von eigentümlichen anonymen Postings auf seinem Blog hinterließ. Gegenüber MEEDIA äußerte sich der Zeitungsmanager auf Fragen zum Thema.

Anzeige

Auf die ausführlichen Vorhaltungen des Medienjournalisten, die zahlreichen Kommentare seien von der IP-Adresse des Vorstands versandt worden, erklärte DuMont, dass diese von zwei Personen aus seinem Umfeld abgegeben worden seien. Klingt abenteuerlich, ist aber faktisch schwer zu widerlegen. MEEDIA fragte nach – hier die Antworten von Konstantin Neven DuMont.

Können Sie für sich selbst ausschließen, dass Sie bei Stefan Niggemeier jemals unter Pseudonym Kommentare gepostet haben?

Ich habe noch nie anonyme Kommentare gepostet, weder bei Stefan Niggemeier noch sonst irgendwo. Im Gegenteil, jahrelang habe ich diverse Foren mit der Frage beschäftigt, endlich mit Echtnamen zu operieren. Anonyme Kommentare werden nicht ernst genommen. 


Wie ist es Ihnen gelungen, die anonymen Kommentatoren zu überführen?

Dank Stefan Niggemeier ist mir das gelungen. Er hat mich auf dieses Problem aufmerksam gemacht. 

Welche Konsequenzen haben Sie gegenüber den für die Einträge Verantwortlichen gezogen?

Ich habe sie darum gebeten, keine weiteren Einträge unter meiner Mailadresse zu veröffentlichen.

Wie konnten diese Personen unter Verwendung Ihrer IP-Adresse Kommentare im Blog von Stefan Niggemeier abgeben?

Sie hatten Zugang zu meinem Rechner. Im Nachhinein war das natürlich ein Fehler.

Erwägen Sie rechtliche Schritte?

Was sollte das bringen? Ich habe noch nie jemanden persönlich angezeigt. Nichtsdestotrotz finde ich die Methoden von Stefan Niggemeier bedenklich.

 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige