Anzeige

Chip launcht den App-Detektiv

Diese App kann jeder iPhone-Nutzer gut gebrauchen: Denn die erste Chip-Online-Applikation will endlich den "undurchdringlichen Dschungel bei den Programmen für das Apple iPhone" lichten, wie Chefredakteur Christian Riedel erklärt. Basierend auf redaktionellen Tests und Nutzerwertungen will das neue Angebot die besten und beliebtesten Apps benennen. Passend dazu verrät eine neue Mobclix-Studie, dass es aktuell mehr als 300.000 Anwendungen für das Apple-Smartphone gibt

Anzeige

Die US-Untersuchung zählte 207.063 kostenpflichtige und 94.177 kostenfreie Apps. Die meisten Apps sollen zur Kategorie Bücher (16,8 Prozent) gehören, gefolgt von Spielen (16,6 Prozent), Entertainment (11,4 Prozent), Bildung (7,2 Prozent) und Lifestyle (6,4 Prozent).

Bei einer sinnvollen Ordnung dieses riesigen Sortiments will Chip jetzt helfen. Dabei setzt der App-Guide stark auf Bestenlisten. So gibt es immer eine „App des Tages“ oder eine „Top 100 der Woche“. Zudem will die Redaktion regelmäßig Themenlisten zusammenstellen wie beispielsweise „Die Top 10 Gratis-Apps fürs iPhone“. "Gleichzeitig kann man die Apps sehr komfortabel filtern – etwa nach Preis und Sprache", erklärt Christian Riedel.

Am heutigen Montag empfiehlt die Münchner Redaktion das Spiel "Cut the Rope".

Screenhots der neuen Chip-App

"In den kostenlosen Programmführer fließen die Testkompetenz der Redaktion und die Einschätzung der User von Chip Online gleichermaßen ein", erklärt Riedel. Gegenüber MEEDIA verriet der Chefredakteur: "Bei uns kümmern sich zwei Kollegen aus dem Mobil-Team um App-Tests. Heißt: Pro Tag kommen zwischen vier und sechs neue Besprechungen dazu". Eine solche Manpower alleine zur App-Bewertung wird in Deutschland aktuell wohl noch recht einmalig sein.

Das neue Chip-Angebot ist kostenlos. Denn der Chefredakteur geht davon aus, dass auch alle weiteren Handy-Applikationen aus seinem Haus Gratis-Produkte sein werden. "Wir glauben nicht an kostenpflichtige Angebote in unserem Segment. Genauso wie bei unserem Online-Portal geht es uns auch bei den Apps erst einmal um den Aufbau einer möglichst großen Reichweite."

Dass dieser Ansatz bestens funktioniert, haben die Münchner längst bewiesen. In ihrem Online-Segment sind sie die klare Nummer eins. Zudem arbeitet das Angebot profitabel. Mit einer Reichweite von 10,85 Millionen Unique User pro Monat gehört Chip Online zu den größten redaktionellen Web-Angeboten Deutschlands. Mit dem Start der ersten iPhone-App soll diese Erfolgsgeschichte nun auch in den Mobil-Markt transportiert werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige