Anzeige

Kerner steigt bei Beteiligungsgesellschaft aus

Zusammen mit seinem Manager Werner Klatten, dem Air-Berlin-Boss Joachim Hunold und dem DDB-Chef Tonio Kröger hatte Johannes B. Kerner gerade erst die Beteiligungsgesellschaft United Professionals Agency (UPA) gegründet. Jetzt steigt der Multi-Moderator wieder aus. Grund: Weil die UPA sich an einer Agentur beteiligte, die auch Sportler vermarktet, droht ein Interessenskonflikt.

Anzeige

Als erstes Investment hatte sich die UPA bei People Brand Management eingekauft. Die Agentur vermittelt Schauspieler, Promis und Sportler als Werbeträger. Auch Felix Magath ist dabei. Nun moderiert Kerner neben seinem Magazin auch noch die Champions League auf Sat.1 und im Zuge dessen hätte er bereits am Mittwoch den Schalke-Trainer beim Spiel gegen Hapoel Tel Aviv interviewt.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige