Cebit öffnet sich weiter für Privatbesucher

Von einer Fachbesucher- zur Publikumsmesse: Die Cebit will ihre Leistungsschau der Informationstechnik auch für Privatanwender attraktiv gestalten. Das "Cebit lfie" genannte neue Konzept soll vier Themen für den Ausstellungsbereich erschließen, berichtet die dpa. Bisher war die Messe fast ausschließlich für die IT-Branche interessant.

Anzeige

Unter dem Schlagwort "Smart Home" geht es im neuen Konzept um die Vernetzung im privaten Heim. "Web & Media" beschäftigt sich mit den digitalen Inhalten. "Cebit sounds!" soll die Musikindustrie mit der IT-Branche zusammenführen und "Cebit games" stellt neue Computerspiele vor.
"Mit der CeBIT life richten wir uns an den kompetenten, Hightech-interessierten Konsumenten. Er fungiert als aktiver Marktteilnehmer, beschleunigt Trends und ist bereits ein unverzichtbarer Bestandteil inmitten der Wertschöpfungskette", sagte Frank Pörschmann, CeBIT-Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG, gegenüber der dpa.
Die Deutsche Messe AG hatte schon 1996 und 1998 mit der Cebit Home versucht, eine eigenständige Computermesse auf dem Markt zu etablieren. Mangels Ausstellerinteresse wurde die Cebit Home jedoch im Jahr 2000 wieder abgesagt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige