Sevenload beteiligt alle Content-Partner am Erlös

Sevenload öffnet ab dem 1. Oktober sein Erlösbeteiligungsmodell für alle Content-Partner. "Wir bieten mit diesem Schritt zusätzliche Erlöspotenziale und schließen die Lücke in der Verwertungskette", sagt Geschäftsführer Andreas Heyden. Bis zu 50 Prozent der Netto-Werbeeinnahmen schüttet die Video-Plattform anteilig an alle Content-Partner aus.

Anzeige

In Zukunft profitieren unabhängige Produktionsfirmen von der Platzierung und Vermarktung ihrer Videoinhalte in den Sevenload-Channels. Die von den Content-Partnern bereitgestellten Inhalte werden mit Videowerbung als PreRoll, MidRoll oder PostRoll an die Zuschauer ausgeliefert. Nach Qualität und Länge berechnet sich dann die prozentuale Beteiligung an den Einnahmen.
"Alle Content-Partner von Sevenload werden künftig möglichst hoch an den Netto-Werbeeinnahmen ihrer Produktionen beteiligt", kommentiert Heyden. "In den letzten drei Jahren haben wir bewiesen, dass wir unser Erlösbeteiligungsmodell erfolgreich am Markt etabliert haben und für die Erweiterung auf alle Content-Partner in der neuen Phase gut positioniert sind."
Bereits seit 2007 beteiligt Sevenload namhafte Film- und TV-Produzenten, Verlage und Major-Plattenlabel an den Werbeeinnahmen. Von der Kooperation profitierten bisher jedoch nur große Medienkonzerne und keine kleinen, unabhängigen Unternehmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige