Heilmann nicht mehr Commarco-Aufsichtsrat

Zweieinhalb Jahre nach seinem Abschied von der CEO-Position bei Commarco und der Tochtergesellschaft Scholz & Friends scheidet Thomas Heilmann (46) auch aus den letzten Funktionen bei Deutschlands größter Kommunikations- und Marketing-Holding aus. Sein Mandat als Partner von Scholz & Friends und seine Bestellung als Aufsichtsrat von Commarco hat Heilmann zum 1. Oktober nicht verlängert.

Anzeige

Nach dem Ausscheiden der beiden Co-CEOs Thomas Heilmann und Sebastian Turner wird die Commarco seit März 2008 durch das CEO-Team Frank-Michael Schmidt und Christian Tiedemann geführt.

Seit 1990 in leitender Position bei Scholz & Friends tätig, war Heilmann zunächst Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Büros in Dresden und Berlin. Von 2001 bis 2008 war der gelernte Jurist gemeinsam mit dem langjährigen kreativen Kopf der Agentur, Sebastian Turner, Vorstandsvorsitzender der Agenturgruppe. Heilmann gehört auch zu den Mitgründern der Commarco-Holding, die er ebenfalls bis März 2008 als CEO geführt hat. Seit April 2008 gehörte er dem Aufsichtsrat von Commarco an. Ebenfalls gemeinsam mit Sebastian Turner wurde er 1999 von der Fachzeitschrift new business zum „Agenturkopf des Jahres“ gewählt.

Commarco ist die größte Holding für Kommunikations- und Marketingdienstleister mit Basis in Deutschland. Unter dem Dach von Commarco bieten rund 30 Werbe- und Spezialagenturen nahezu das gesamte Spektrum der Kommunikationsdisziplinen an. Zu den bekanntesten Agenturmarken zählen Scholz & Friends, deepblue networks, Lowe Deutschland und die gkk DialogGroup. Rund 1.500 Mitarbeiter sind europaweit in den Agenturen der Holding beschäftigt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige