Kunstmagazin Monopol erhöht seinen Preis

Kunst wird teurer: Das Magazin Monopol kostet ab der kommenden Ausgabe 8,50 Euro anstatt wie bisher 7,50 Euro. Im Abo steigt der Preis von bisher 76,80 Euro auf künftig 90 Euro pro Jahr.

Anzeige

Seit dem Start 2004 verfolge das Medienhaus Ringier mit Monopol eine Premium-Strategie, heißt es in einer Mitteilung. Der Titel sei als Magazin für zeitgenössische Kunst sehr zielgerichtet positioniert – er erreiche die "Creative Class", die kreative und kunstinteressierte Elite, darunter vielfach Entscheider und Manager mit einer Leidenschaft für Kunst.
"Wir verfolgen eine eindeutige und konsequente Hochpreisstrategie", sagt Martin Paff, Verlagsgeschäftsführer von Ringier Deutschland. "Aufgrund der geringen Preiselastizität und der uniquen Berichterstattung erwarten wir unveränderte Verkaufszahlen. Dabei verzichtet Monopol weiterhin auf branchenübliche Leser-werben-Leser-Abonnements mit Prämien, Cash-Back-Angeboten oder Countdown-Promotions."
Die Oktoberausgabe von Monopol mit dem Titelthema "Berlin: Ist die Party vorbei?" erscheint am 16. September.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige