Online-IVW: Sport gewinnt, News verliert

Publishing Der Bundesliga-Start hat den Sport-Websites einen kräftigen Besucher-Push beschert. So ist kicker online mit einem Plus von über 8 Mio. Visits bzw. fast 30% gegenüber dem Juli der größte Gewinner aller IVW-geprüften Websites und stellte fast einen neuen Rekord auf. Auch Sport1, Transfermarkt.de, Spox.com und Bundesliga.de gehören zu den Gewinnern. Deutlich verloren hat im August vor allem die Nachrichten-Branche, die VZ-Netzwerke fielen an der Spitze weiter hinter T-Online zurück.

Werbeanzeige

Mit einem Minus von 1,6% liegen die seit geraumer Zeit nur noch gemeinsam ausgewiesenen VZ-Netzwerke nun bei 408,3 Mio. Visits, der Abstand auf T-Online (425,5 Mio.) vergrößert sich, weil dort gleichzeitig 1,5% gewonnen wurde. Ein erster Platz für das VZ-Trio, wie es ihn im Juni noch deutlich erreicht hatte, rückt nun erstmal in weite Ferne. Auf den weiteren Rängen gleichen sich Gewinner und Verlierer in etwa aus. In der Top Ten der IVW-geprüften Websites verloren Spiegel Online (-6,0%) und Wetter.com (-7,7%) besonders deutlich, mobile.de war mit einem Plus von 4,4% der größte Gewinner.

Auf den Rängen 11 bis 25 folgen dann noch deutlich größere Gewinner, u.a. das angesprochene kicker online, das wie erwähnt 29,5% zulegte und sich damit auf Platz 19 verbesserte. Der Vorsprung auf die Nummer 2 der Branche, Sport1, vergrößerte sich damit von ca. 0,5 Mio. auf über 5,8 Mio. Visits.

In der zweiten Hälfte des Top-50-Rankings gibt es nur acht Verlierer, dafür aber 17 Gewinner. Am deutlichsten im Vergleich zum Juli konnte prozentual gesehen Yasni.de (+20,9%) zulegen, auch Computerbild.de (+13,6%) und Chefkoch.de (+12,3%) gehören zu den großen Aufsteigern. Deutlich verloren hat hingegen Sat.1 online mit einem Minus von 10,2%, sowie stern.de, dem 6,4% der Juli-Visits verloren gingen.

Das Gewinner-Ranking des Monats wird von kicker online angeführt. Keine andere Website knackte den kicker-Zuwachs von 8,2 Mio. Visits. Auf den weiteren Aufsteiger-Plätzen folgen T-Online, Yahoo, Chip Online und das vertikale Netzwerk GesünderNet.

Am kräftigsten verloren hat im August hingegen Spiegel Online. Fast 8 Mio. weniger Visits verzeichneten die Hamburger im August, einem im Vergleich zum Juli deutlich nachrichtenschwächeren Monat. Ebenfalls kräftig eingebüßt haben nach absoluten Zahlen die VZ-Netzwerke, Wetter.com, Bild.de und RTL.de:

14 Angebote wurden unterdessen im August erstmals von der IVW vermessen. Die meisten Visits unter diesen Neulingen gingen dabei auf das Konto des Billigfliegers Ryanair. 3,2 Mio. Besuche wurden auf den deutschen Seiten des Unternehmens verzeichnet. Knapp dahinter folgt ingame mit fast 3 Mio. Visits. Über die 2-Mio.-Marke sprang zudem das Pokémon-Portal Bisafans.de, über die 1-Mio.-Marke kam das Frauen-Netzwerk amicella. Komplettiert wird die Einsteiger-Top-5 von der Frankfurter Neuen Presse

Im Vermarkter-Ranking gab es im August wieder einmal nur einen Platzwechsel: G+J zog auf Platz 8 an der OMS vorbei. Größter prozentualer Gewinner war aber Tomorrow Focus mit einem Plus von 7,8%, am meisten Visits verloren hat Spiegel QC mit 5,3%.

Hinweis: Eine gesonderte, ausführliche Analyse der IVW-Zahlen in der Nachrichtenbranche finden Sie an dieser Stelle.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Mit Hoeneß und “Handystress”: bittere Woche für Spiegel, stern & Focus

Ex-Steinbrück-Sprecher Rolf Kleine kehrt zur Bild zurück

DuMont macht Jochen Arntz zum Chef der Edelfeder-Redaktion “Rege”

Kommentare