Anzeige

Toyota kauft kompletten Stern

Nichts ist unmöglich: Kunden können den Stern jetzt exklusiv belegen. Den Anfang macht Toyota mit seinem Auris Hybrid als erster Exklusiv-Partner für Gruner + Jahr. Der Autohersteller hat die komplette 37. Ausgabe gebucht, die morgen, 9. September, erscheint und begleitet die Kampagne online auf Stern.de.

Anzeige

Der Stern bietet die Exklusiv-Partnerschaft in zwei Ausgaben pro Jahr an. Für "besondere Kommunikationsanlässe wie Produktneueinführungen und Markenrelaunches" sei das Magazin in Verbindung mit seiner hohen Reichweite und einer qualifizierten Zielgruppe "der optimale Werbeträger". Zusätzlich zur Printwerbung können die Kunden auch Werbung auf den Online- und Mobilpräsenzen. So entstünden "crossmediale Kampagnen, die hohe Beachtung und Wirksamkeit garantieren."
Mit Toyota bindet sich ein Markenhersteller zum ersten Mal an ein Medienhaus. Der japanische Autohersteller verpflichtete sich 2010, ausschließlich in Gruner + Jahr-Titeln sowie in Tageszeitungen und einigen Fachzeitschriften zu werben. Der Pitch um den Etat, den das Hamburger Verlagshaus im März gewonnen hatte, könnte jedoch teuer erkauft sein. Von einer atemberaubenden Rabattierung, die der japanische Konzern von allen beteiligten Verlagshäusern gefordert habe, war bei Insidern des Bieterverfahrens die Rede.
Inwiefern die Toyota-Werbung Einfluss auf die redaktionellen Inhalte des Stern hat, wird morgen bekannt. Auf MEEDIA-Anfrage sagte Gruner + Jahr, dass die Unabhängigkeit gewahrt bleibe.
Erst im vergangenen Jahr hatte eine Toyota-Werbung im Spiegel für Aufsehen gesorgt: Der Autohersteller hatte an Stelle der Hausmitteilung eine Werbung platziert, die der redaktionellen Leserbegrüßung auffällig ähnelte. Es hagelte Leser-Proteste. Die Chefredaktion des Spiegel entschuldigte sich später öffentlich dafür und schloss eine Wiederholung solcher Werbeformen aus.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige