Spreadshirt-Chefin Jana Eggers hört auf

Ein Personalwechsel rückt ein ehemaliges Star-Start-up wieder in den Fokus der Web-Öffentlichkeit: Spreadshirt-Chefin Jana Eggers verlässt den Leipziger Customization-Anbieter. Wer ihr Nachfolger wird ist noch unklar. Der Aufsichtsrat soll – laut Unternehmensblog - bereits "auf internationaler Ebene nach einem Nachfolger" suchen. Zudem wird Philip Rooke, bislang Vize Präsident und Managing Director der Geschäftsbereiche Shop Partner und Endkunden, in den Vorstand berufen.

Anzeige

Spreadshirt gilt in der Web-Szene als ehemaliges Web2.0-Wunderkind, das noch immer Probleme mit dem Erwachsenwerden hat. Denn seit rund zwei Jahren läuft das von Lukasz Gadowski gegründete Start-up seinen selbstgesteckten Zielen hinterher. Noch immer arbeiten die Leipziger nicht profitabel.

Die Online-Plattform Spreadshirt bietet ihren Kunden die Möglichkeit, T-Shirts nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und bedrucken zu lassen. Webseitenbetreiber können zudem einen eigenen Onlineshop mit selbst gestalteten Textilien einrichten und in ihre Homepage einbinden. An jeder Bestellung in ihrem Shop verdienen Betreiber eine frei wählbare Provision. Seit einem Seitenrelaunch im Juni 2007 hat jeder Nutzer die Möglichkeit, seine Motive in der Rubrik „Spreadshirt Marktplatz” anzubieten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige