Sexy Playboy-Bunny lässt mit sich spielen

Große Brüste und große Kanonen - das passt gut zusammen, dachten sich der Playboy und die Spieleschmiede Bigpoint. Zuletzt wurde das Bunny Bernadette Kaspar als Gangster-Braut in das Game "Poisonville" integriert. "Es ist immer schön, wenn Männer mit einem spielen", sagt Miss September in entsprechender Männermagazin-Rhetorik. Auch in Zukunft wollen die Zeitschrift und der Spiele-Hersteller kooperieren. Das bestätigten die Hamburger auf MEEDIA-Anfrage.

Anzeige

Der Playboy will stärker in den Gaming-Bereich vordringen und noch in diesem Jahr ein neues Video-Spiel-Label gründen. "Video-Spiele sind ein wachsender Mainstream-Bereich und ein Teil unseres Planes ist es die Marke Playboy stärker im Mainstream auszubauen", zitiert Paidcontent.org den Playboy Managing Director für digitale Projekte Paul Lee. "Wir waren auf der Suche nach erstklassigen Entwicklern. Nach längerer Betrachtung von Bigpoint zeigte sich, dass sie das Richtige haben, was wir zum Start brauchten."
Zuletzt hatte es bereits eine gemeinsame Marketing-Aktion zwischen Playboy und dem Hamburger Spielentwickler gegeben. Bigpoint hatte das September-Playmate als Miss "Poisonville" in sein gleichnamiges Action-Game integriert. "Poisonville ist eines der aufwändigsten 3D-Browsergames aller Zeiten", erklärte Bigpoint CEO Heiko Hubertz zur Veröffentlichung. Man sei stolz dafür so ein hübsches Testimonial gewinnen zu können.
Das Online-Game ist zur Gamescon am 18. August gestartet und sieht aus wie eine sexy Version des Spielehits "Grand Theft Auto". Häschen Kaspar taucht im Tutorial des Gangsterspiels auf und erklärt den Gamern im Playboy-Top und Minirock den Spielverlauf.  "Poisenville" passt sehr gut zum Playboy, deshalb habe es sich hier angeboten mit dem Magazin zu kooperieren, sagte ein Bigpoint-Sprecher im Gespräch mit MEEDIA.
Wer jetzt allerdings erwartet, dass künftig ständig Bunnys durch die virtuellen Bigpoint-Spielewelten hüpfen, wird vermutlich enttäuscht. Wie man bei Bigpoint erklärte, gehe es bei der von Lee angekündigten Kooperation nicht darum, gemeinsam Spiele zu entwickeln. Die Kooperation bestehe lediglich daraus, dass die Bigpoint-Spiele in die Playboyseite eingebunden werden. Diese Platzierung erfolge sowohl in Deutschland als auch auf dem internationalen Markt. So sollen Bigpoint-Spiele künftig auch auf der amerikanischen oder französischen Playboyseite erscheinen. "Poisonville" ist bereits auch auf Playboy.com verfügbar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige