Plasberg in die Prime Time

"Hart aber fair" könnte in der ARD bald zur besten Sendezeit laufen. Innerhalb des Intendantenkreises werde darüber diskutiert, den Plasberg-Talk doch nicht auf einen Sendeplatz nach den "Tagesthemen" zu verschieben. Das berichtet der Spiegel. Das Format würde auf dem Platz nicht mehr funktionieren, heißt es demzufolge unter den ARD-Chefs.

Anzeige

Wolle man daran festhalten die Tagesthemen auch am Mittwoch um 22.15 Uhr zu senden, spreche sehr viel dafür, den Polit-Talk auf einen Prime-Time-Platz, um 20.15 oder 21 Uhr, zu setzen. Die Sendung sollte "möglichst vor den ‚Tagesthemen‘ platziert werden", wird ein Senderboss vom Hamburger Nachrichtenmagazin zitiert.
Die Frage, wohin mit Plasberg, ist Teil eines Umbaus der Sendestruktur im Ersten. Derzeit arbeitet ARD-Programmdirektor Volker Herres unter den Vorgaben, dass Günther Jauch am Sonntagabend "Anne Will" ablöst und die "Tagesthemen" von Dienstag bis Donnerstag zu einer einheitlichen Uhrzeit beginnen, eine neue Programmstruktur aus. Diese soll ab Herbst 2011 gelten. Der "Hart aber fair"-Moderator habe sich laut Spiegel gegenüber einzelnen Intendanten aufgeschlossen gezeigt, seine Sendung früher als bisher zu beginnen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige