Bitkom: Mobile Web erobert Massenmarkt

Das mobile Internet hat eine immer größere Bedeutung: Schon jetzt sind zehn Millionen Deutsche mit ihren Handys online. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom. Entscheidend für den Durchbruch sei die steigende Verbreitung von Smartphones.

Anzeige

Von zehn Millionen Menschen in Deutschland, die regelmäßig mit ihrem Mobiltelefon ins Internet gehen, rufen rund acht Millionen oder 13 Prozent der Handy-Besitzer Webseiten auf. Vier Millionen (sieben Prozent) schreiben E-Mails, genau so viele nutzen Apps auf ihrem Smartphone. Zu diesen Zahlen kam eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Bitkom unter 1000 Personen ab 14 Jahren, bei der auch Mehrfachnennungen möglich waren.
Demnach nutzen insbesondere die Jüngeren die Internetfunktionen ihres Handys. Ein Viertel der 14- bis 29-Jährigen sind mobil online, 24 Prozent rufen Webseiten auf, 14 Prozent schreiben E-Mails und 13 Prozent nutzen Apps.
"Die mobile Internetnutzung hat den Durchbruch im Massenmarkt geschafft",
erklärte Bitkom-Präsidiumsmitglied René Schuster. Entscheidend dafür sei die steigende Verbreitung von Smartphones. Nach Prognosen des Verbands werden in diesem Jahr rund acht Millionen Geräte in Deutschland verkauft, etwa ein Drittel des gesamten Handy-Absatzes.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige