UK: Auflagenverluste für Männer-Zeitschriften

Die Auflagen der britischen Männer- und Frauen-Zeitschriften bröckeln. Das belegen die jüngsten Zahlen des britischen Audit Bureau of Circulations (ABC). Besonders dramatisch ist die Lage beim Bauer-Blatt Zoo, das fast 28 Prozent seiner Auflage verlor und nun nur noch auf 80.026 verkaufte Exemplare kommt. Ähnlich sieht es bei Nuts (IPC Media) aus. Das Magazin kommt jetzt noch auf einen Gesamtverkauf von 147.134 Exemplaren, was ein Minus von 22 Prozent bedeutet.

Anzeige

Zu den Verlierern auf dem Männersektor zählen auch der ehemalige Marktführer FHM (Bauer UK) und Healthy for Men. Ihre Auflagen gingen um 18,1 Prozent (aktuell 192.586 Exemplare) respektive 15,6 Prozent (56.356) zurück.
Glück im Unglück: Der im Verlag Netmag Rodale erscheinende Titel Men’s Health konnte dadurch seine Führungsposition weiter ausbauen – trotz des eigenen Auflagenrückgangs um 1,8 Prozent auf nunmehr 245.754 verkaufte Exemplare pro Monat. Stabil geblieben ist einzig GQ mit einer Auflage von 120.063. Der Gewinner in der Auflagenkrise ist in diesem Halbjahr Men´s Fitness, auch wenn seine Auflage nur ein minimales Plus von 0,2 Prozent verzeichnet. Der Titel kommt nun auf 68.123 Exemplare.
Auch bei den britischen Frauen-Zeitschriften zeigt der Trend nach unten: Das Lifestyle-Magazin Cosmopolitan hat mit einem Rückgang von 9 Prozent zu kämpfen und verkauft nur noch 401.750 Exemplare. Auch das britische SHE verlor im ersten Halbjahr 3,1 Prozent (aktuell 144.228). Etwas besser ging es Glamour. Seine Auflage blieb konstant bei 526.216.
Erholen konnten sich hingegen InStyle mit einem Plus von 1,8 Prozent (186.251 Exemplare) und Vanity Fair (+0,7 Prozent: 102.445 Exemplare). Minimal gestiegen sind auch die Auflagen von Elle (0,2 Prozent: 195.625) und Vogue (0,1 Prozent: 210.561).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige