Weka will Redaktionen verkleinern

Die Fachzeitschriftengruppe Weka muss wegen der Einbrüche im Anzeigenmarkt in ihren Redaktionen der IT-Zeitschriften PC GO und PC Magazin Personal einsparen. Gegenüber Wuv.de bestätigte Geschäftsführer Stephan Quinkertz, dass man an die rund 20 Redakteure ein Abfindungsangebot herangetragen habe, das bis Ende des Monats gelte.

Anzeige

Einige Mitarbeiter sollen bereits darauf reagiert haben, darunter auch Christian Stephan, Chefredakteur des PC Magazins, der zum Monatsende die Redaktion verlässt, aber als Berater bis Ende des Jahres erhalten bleibt. Wer sein Nachfolger wird, ist noch nicht bekannt.
Die Auflage der Hefte sind seit Längerem im Sinkflug. So kam PC GO im zweiten Quartal laut IVW (II/10) auf 155.143 verkaufte Exemplare. Im Vergleich zum Vorjahresquartal macht dies ein Minus von 24 Prozent aus. Insbesondere im Einzelverkauf verlor die Zeitschrift viele Leser (minus 13 Prozent).
Das PC Magazin kommt aktuell auf 150.123 verkaufte Hefte (IVW II/10) und verlor im letzten Jahr 13 Prozent an Auflage. Im Einzelverkauf macht dies sogar ein Minus von 41 Prozent aus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige