Anzeige

Mit Handkuss zu Mediaset

Die küssende Reporterin wechselt den Arbeitgeber: Sara Carbonero, Lebensgefährtin und (laut Bunte) baldige Gattin des spanischen WM-Torwarts Iker Casillas, heuert beim italienischen Pay-Kanal Mediaset an, der Silvio Berlusconi gehört. Carbonera, bei der WM für Telecinco im Einsatz, steigerte ihre Bekanntheit erheblich, als Casillas sie nach dem WM-Finale in einem scheinbar professionellen Interview unvermittelt in den Arm nahm und küsste.

Anzeige

Carbonera, die der Sportinformationsdienst (sid) kennerhaft als "rassige TV-Reporterin mit den türkisblauen Augen" vorstellt, hatte zuvor schon öfter ihren Partner interviewt, Zärtlichkeiten vor laufender Kamera aber vermieden.
Für den Mediaset-Job muss die Journalistin nicht etwa nach Rom umziehen, sondern kann in Madrid bleiben: Dort führt sie ein Team an, das den neuen Real-Trainer Jose Mourinho verfolgen soll. Dessen weiteres Wirken ist Italien von großem Interesse, nachdem Mourinho mit Inter Mailand alle wichtigen Titel gewonnen hat.
Wie der als streng bekannte portugiesische Trainer auf die Reporterin reagiert, muss aber abgewartet werden. Nach der Vorrunden-Niederlage Spaniens gegen die Schweiz in Südafrika wurde sehr ernsthaft die Frage erörtert, ob Carbonera den Tormann im entscheidenden Moment abgelenkt habe.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige