„Eclipse“: stärkerer Kinostart als „Avatar“

Das, was am Freitag schon prognostiziert wurde, ist nun eingetreten: "Eclipse", der dritte Film der Teenie-Vampir-Saga "Twilight", hat den stärksten Filmstart des bisherigen Kinojahres 2010 hingelegt. Von Donnerstag bis Sonntag wollten mehr als 1 Mio. Besucher den Film in den deutschen Kinos sehen, seit "2012" im November gelang das keinem anderen Film mehr, auch nicht "Avatar", der an seinem ersten Wochenende ca. 900.000 Leute in die Kinos lockte. In den USA sorgte unterdessen "Inception" für Aufsehen.

Anzeige

In 766 deutschen Kinos gestartet, erreichte "Eclipse – Biss zum Abendrot" laut Blickpunkt:Film einen Kopienschnitt von über 1.300 – auch das ist ein Wert, der über dem von allen anderen 2010 gestarteten Filmen liegt – und auch über dem von "Avatar" aus dem Dezember 2009. Zusammen mit den ca. 300.000 Zuschauern der Previews, die vor Donnerstag stattfanden, liegt "Eclipse" nun schon bei ca. 1,3 Mio. Besuchern. Mit Platz 2 der aktuellen deutschen Kinocharts muss sich nun "Für immer Shrek" zufrieden geben. Ohne Fußball-WM als Konkurrenzprogramm steigerte sich der Film aber wieder – von 256.000 Zuschauern am vergangenen Wochenende auf nun 310.000. Insgesamt liegt er bei über 1,2 Mio. Besuchern. Auf den weiteren Plätzen finden sich die neu gestartete Familienkomödie "Marmaduke" (210.000), sowie "Predators" (110.000) und "Hanni und Nanni" (50.000).

In den USA gab es an diesem Wochenende ebenfalls einen enorm starken Filmstart: Christopher-Nolan-Thriller "Inception" mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle sammelte 60,4 Mio. US-Dollar ein. Der von Jerry Bruckheimer produzierte Action-Fantasyfilm "Duell der Magier" blieb hingegen weit hinter den Erwartungen zurück: Mit eingespielten 17,4 Mio. US-Dollar liegt er in den US-Charts noch hinter der Vorwochen-Nummer-1 "Ich – Einfach unverbesserlich" (32,7 Mio.). "Eclipse", in den USA schon Ende Juni gestartet, kommt mit weiteren 13,5 Mio. US-Dollar nun auf insgesamt 264,9 Mio., Platz 5 der aktuellen Charts belegt "Toy Story 3".

Außerhalb der USA führt "Für immer Shrek" erstmals das Umsatzranking an. In 57 Ländern kam der nach und nach rund um die Welt gestartete Animationsfilm an diesem Wochenende auf 52,2 Mio. US-Dollar. "Eclipse" belegt – auch dank des starken Deutschland-Starts – mit 42 Mio. US-Dollar Platz 2, dahinter folgen "Toy Story 3" (32,9 Mio.), "Knight and Day" (20 Mio.) und "Inception" (15,6 Mio.), der allerdings erst in Großbritannien und sieben asiatischen Ländern angelaufen ist. Der Deutschland-Start folgt in der kommenden Woche.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige