BMG kauft Musikrechte von Clapton & Co.

Erneut hat die Bertelsmann-Tochter BMG Rights Management ein Rechte-Paket an Hit-Songs gekauft. Das Joint-Venture von Bertelsmann und dem Finanzinvestor KKR übernimmt das Londoner Label Stage Three Music und erwirbt damit die Songrechte von Künstlern wie Aerosmith, Duffy, Take That und Eric Clapton.

Anzeige

Mit der Übernahme von Stage Three Music hält BMG künftig die Song-Rechte von Künstlern wie Aerosmith, Duffy, Eminem, Eric Clapton, James Morrison und Take That, wie die Unternehmen in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekanntgaben. Der Katalog enthält auch bekannte Hits wie "Walk this Way" oder "Dream On". Über die Höhe des Deals wurde nichts bekannt.
Für BMG ist es bereits die dritte große Investition in diesem Jahr. Im März erst hatte das Unternehmen den US-Musikverlag Cherry Lane (u.a. Elvis Presley, Quincy Jones und Black Eyed Peas) erworben, im Juni folgte der Verlag Adage IV (u.a. Ray Charles, Joni Mitchell und Joe Cocker).
"Es ist enorm wichtig für uns, unsere Präsenz in Großbritannien zu erhöhen – dem spannendsten und umkämpftesten Musikmarkt der Welt", sagt BMG-Geschäftsführer Hartwig Masuch. "BMG hat sich als sehr professioneller Käufer erwiesen", sagt Stage Three Music-Geschäftsführer Steve Lewis. "Ich bin zuversichtlich, dass das Unternehmen in guten Händen ist und ich freue mich auf weiteres Wachstum mit den neuen Eigentümern."
BMG Rights Management wurde vor einem Jahr als Musik-Joint-Venture von Bertelsmann und dem Finanzinvestor KKR gegründet. Das US-Unternehmen hält mit 51 Prozent die Mehrheit und bringt Kapital ein. Im Unterschied zu rückläufigen Musik-Verkäufen gilt das Geschäft mit den Song-Urheberrechten weiter als lukrativ.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige