InStyle.de präsentiert eigene Webseite

Es gibt in Deutschland noch immer Magazine, die bislang keinen eigenen Web-Auftritt unterhielten, der über ein reines Abo-Management-Tool hinausgeht. Burdas InStyle war ein solcher Fall. Jetzt hat das Modeheft jedoch endlich eine redaktionell gepflegte Netz-Dependance eröffnet. Anstatt eines reinen journalistischen Angebotes setzen die Münchner aber vor allem auf einen stark E-Commerce-getriebenen Ansatz.

Anzeige

Kernangebot sind die Rubriken "Mein Style", in der die Userinnen Fotos von sich und ihren Outfits hochladen können, "Look des Tages", in der jeden Tag Stars und ihre Styles präsentiert werden sowie "Top Lists", "Style News & Tipps" und "Beauty News". Unter der Überschrift "Styling Idee der Woche" "stellt die Redaktion" – laut Pressemitteilung – "wöchentlich ein Key Piece vor – die jeweiligen Online-Shop-Partner geben hierzu z.B. noch passende Accessoires-Empfehlungen. InStyleTV zeigt zum Start Red-Carpet-Videos und Highlights von den Fashion-Shows in Mailand, Paris und New York."

Die neue Seite soll vor allem als Shopping-Angebot funktionieren. „Das Tolle an InStyle.de ist: Ich sehe ein Teil, ein Klick und zwei Tage später ist es bereits bei mir zu Hause", preist Susanne Frank, Head of Brands der Burda Style Group, das neue Angebot.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige