Anzeige

WM beschert Kinos Katastrophenzahlen

Des einen Freud, des anderen Leid. Während sich Biergarten-Betreiber, Public-Viewing-Organisatoren und WM-TV-Sender über das sommerliche und zuschauerstarke Wochenende freuen, sind die Kinobetreiber frustriert. Nur 300.000 Leute fanden am Wochenende den Weg in die deutschen Kinos - das schwächste Wochenende des bisherigen Jahres. Für den ersten Platz in den Kinocharts reichten "Sex and the City 2" dann auch ganze 70.000 Besucher. Neustarts gab es keine relevanten.

Anzeige

"Sex and the City 2" gewinnt damit das fünfte Wochenende in Folge – auch dank der Fußball-WM, denn die sorgte in den vergangenen Wochen dafür, dass keine starken neuen Filme angelaufen sind. Mit 50.000 verkauften Tickets folgt in den Wochenend-Charts laut Blickpunkt:Film Kinderfilm "Hanni & Nanni", dahinter liegen "StreetDance 3D" und und "Prince of Persia" mit je 40.000 in etwa gleichauf. Die Top 5 wird durch "Vergebung" komplettiert, den diesmal noch 20.000 Leute sehen wollten. Nur ein Neustart schaffte den Sprung in die Top Ten: die britische Komödie "Easy Virtue – Eine unmoralische Ehefrau" mit ca. 10.000 Besuchern.

In den USA, wo das Fußball-WM-Fieber nicht ganz so groß ist, sorgte der Neustart "Kindsköpfe" mit Adam Sandler für ein starkes Ergebnis. 41 Mio. US-Dollar spielte die Komödie an ihrem ersten Wochenende ein. Für den ersten Platz reichte das aber nicht, denn dort findet sich weiterhin "Toy Story 3", der in Deutschland erst Ende Juli anläuft und in den USA diesmal 59 Mio. US-Dollar umsetzte. Auch auf Rang 3 findet sich ein Neustart: Actionkomödie "Knight and Day" mit Tom Cruise und Cameron Diaz mit 20,5 Mio. US-Dollar.

Auch international führt "Toy Story 3" die Charts weiterhin an, obwohl er erst in 32 Märkten außerhalb der USA gestartet ist. Laut Hollywood Reporter spielte er dort an diesem Wochenende 36,1 Mio. US-Dollar ein und kommt damit inzwischen schon auf ein Box-Office-Ergebnis von über 100 Mio. außerhalb der USA. Platz 2 ging diesmal an "Knight and Day", der 12,6 Mio. US-Dollar umsetzte, dahinter folgen "Karate Kid" mit 8,4 Mio. US-Dollar, "Das A-Team – Der Film" mit 7,7 Mio. und "Sex and the City 2" mit 7,2 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige