12 Mio. sehen erste WM-Verlängerung

Nach zwei lausigen WM-Tagen kann RTL diesmal wieder zufrieden sein. Das spannende Match zwischen den USA und Ghana, das erst in der Verlängerung zugunsten der Afrikaner entschieden wurde, lockte in den 30 Extra-Minuten 12,16 Mio. Fans zu RTL - ein sehr starker Marktanteil von 50,9%. Die beiden regulären Halbzeiten waren nicht so erfolgreich - mit 7,79 Mio. und 10,69 Mio. Zuschauern. Erfolgreich war auch das erste Achtelfinale im ZDF: 5,81 Mio. beförderten den ZDF-Marktanteil um 16 Uhr auf 48,0%.

Anzeige

Der Samstag im Gesamtpublikum:
Die beiden Achtelfinals waren damit auch die beiden einzigen Programme des Tages, die nennenswerte Zuschauerzahlen einfahren konnten. Bis zu 12,16 Mio. beim Spiel zwischen den USA und Ghana, 5,81 Mio. beim Match von Uruguay gegen Südkorea. RTL setzte sich mit der Prime-Time-Übertragung natürlich an die Spitze der Tages-Charts, dahinter folgt dann das ZDF-Nachmittags-Spiel. Das zuschauerstärkste Nicht-Fußball-Programm lief am Samstag ebenfalls beim ZDF: 20.15-Uhr-Krimi "Stubbe – Von Fall zu Fall" erkämpfte sich gegen den Fußball immerhin 3,36 Mio. Zuschauer und einen sehr ordentlichen Marktanteil von 14,5%.

Für "Der Alte" entschieden sich danach noch 2,91 Mio. (11,4%), für "Einsatz in Hamburg" zu später Stunde 2,05 Mio. (14,3%). Das Erste konnte da nicht mithalten, blieb mit "Annas Geheimnis" bei Werten von 2,32 Mio. und 10,0% hängen. Die Privatsender landeten in der Prime Time – außer RTL natürlich – noch weit dahinter. So erreichte "Monster House" bei Sat.1 nur 1,39 Mio. Seher, ProSieben mit der Free-TV-Premiere von "Run, Fatboy, Run" ganze 1,03 Mio. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es keine einzige Mio.-Zuschauerzahl. Hier setzte sich RTL IIs "Big Brother" mit 0,92 Mio. Zuschauern an die Spitze. Erfolgreichstes Vox-Programm war "Hundkatzemaus" mit 0,81 Mio., bei kabel eins erzielte "Star Trek – Das nächste Jahrhundert" um 22.10 Uhr 0,63 Mio.

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auch im jungen Publikum dominierte natürlich der WM-Fußball, die Reihenfolge auf den ersten Plätzen der Tages-Charts ist identisch. So sahen 5,71 Mio. 14- bis 49-Jährige die Verlängerung zwischen den USA und Ghana – ein Marktanteil von 58,2%, der damit noch über dem des Gesamtpublikums lag. Die beiden regulären Halbzeiten kamen davor auf Werte von 3,53 Mio. und 41,3%, sowie 4,90 Mio. und 48,9%. Auch das Nachmittags-Match zwischen Uruguay und Südkorea erreichte diese Marktanteils-Höhen: 2,18 Mio. sorgten im ZDF um 16 Uhr für 44,7%. Hinter dem Fußball folgen im Ranking des jungen Publikums als stärkste Nicht-Fußball-Programme das Formel-1-Qualifying, das um 14 Uhr bei RTL 0,91 Mio. (21,9%) einschalteten, sowie der RTL-Film "Snakes on a Plane", der um 23.50 Uhr ebenfalls auf 0,91 Mio. junge Zuschauer (20,0%) kam.

Die RTL-Konkurrenz hatte es in der Prime Time natürlich schwer. Am besten schlug sich dabei der Sat.1-Animationsfilm "Monster House", den immerhin 0,88 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,9%) einschalteten. ProSiebens "Run, Fatboy, Run" folgt mit 0,75 Mio. und 8,6% dahinter. Bei RTL II hieß das stärkste Programm "Big Brother" (0,54 Mio. / 9,8%), bei Vox "Hundkatzemaus" (0,43 Mio. / 8,7%), im Ersten "Tagesschau" (0,64 Mio. / 10,0%) und bei kabel eins "Star Trek – Das nächste Jahrhundert". Der Serien-Marathon erzielte um 22.10 Uhr mit 0,48 Mio. seine höchste Zuschauerzahl, der Marktanteil wuchs in der tiefen Nacht sogar auf bis zu 13,6%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige