WAZ von neuem Krone-Chef überrascht

Der heimliche Herausgeber: Nach dem Tod des Krone-Herausgeber Hans Dichand hat die Familie seinen Sohn, den Kronen-Chefredakteur Christoph Dichand, nun auch zum Herausgeber des Boulevard-Blatts gemacht - ohne ihre 50-Prozent-Miteigentümer von der WAZ-Gruppe zu informieren.

Anzeige

Wie derstandard.at berichtet, wurde der Essener Medienkonzern von seinen österreichischen Partnern nicht über die Änderungen in der Führung des mit Abstand größten Boulevard-Blatts Österreichs informiert. Die Deutschen wollten nun prüfen, ob bei dem Führungswechsel "die Spielregeln eingehalten" wurden.
Wie derstandard.at weiter berichtet, war eine dynastische Nachfolgelösung vom Vater auf den Sohn zwar vorgesehen, unklar ist allerdings, ob die Formalien eingehalten wurden. Demnach äußerte sich Christoph Dichand bisher nicht dazu, wer ihn zum Herausgeber benannt hat.
Auch in der Vergangenheit gab es immer wieder erbitterte Auseinandersetzungen zwischen der Dichand-Familie und den Partnern aus Essen, bei denen es um die Führung und Ausrichtung der Zeitung ging.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige