Quotenstarker WM-Auftakt der Italiener

Die spielerische Leistung war zwar ausbaufähig, doch das Interesse am ersten Auftritt der Italiener war hierzulande sehr groß. 13,43 Mio. Fans sahen ab 20.30 Uhr im Durchschnitt bei RTL zu - damit war Italien vs. Paraguay bisher das zweiterfolgreichste Match hinter dem des deutschen Teams. Der Marktanteil lag bei über 40% - wie auch bei den beiden Nachmittagsspielen. Japan vs. Kamerun sahen um 16 Uhr im Ersten 5,39 Mio. (41,0%), Niederlande vs. Dänemark zuvor immerhin 4,88 Mio. (44,1%).

Anzeige

Der Montag im Gesamtpublikum:
14,63 Mio Fans haben die zweite Halbzeit der Italiener bei RTL gesehen – sehr starke 46,8%. In Durchgang 1 waren es zuvor 12,19 Mio. (38,3%), das gesamte Spiel kam damit auf 13,43 Mio. Zuschauer und 42,6%. Der Countdown von 19.05 Uhr bis 20.20 Uhr kam hingegen nur auf schwache 2,75 Mio. Seher (12,2%), die Highlights auf immerhin 7,25 Mio. Zuschauer (26,2%). Die 12,2% für den Countdown zeigen aber, dass Günther Jauch und Jürgen Klopp, die diese Vorberichte moderieren, noch keine so große Anziehungskraft haben. Etwas anders sah es im Ersten aus. Dort kamen die beiden Nachmittags-Spiele auf Marktanteile von 44,1% und 41,0%, die Moderationen von Gerhard Delling und Günter Netzer davor, dazwischen und danach immerhin auf 29,0%.

In der Prime Time – also in direkter Konkurrenz zum RTL-Italien-Spiel konnte zwar kein Sender mithalten, ARD und ZDF können mit ihren Zahlen aber dennoch zufrieden sein. So entschieden sich 3,58 Mio. (11,4%) um 20.15 Uhr für den ZDF-Film "Augenzeugin", 3,44 Mio. (11,4%) schalteten parallel dazu den zweiten Teil der ARD-Doku "Das Tal des Lebens – Afrikas Rift Valley" ein – angesichts der starken Fußball-Konkurrenz wirklich ordentliche Werte. Abwärts ging es aber danach: im Ersten mit "Adel verpflichtet" auf 6,4%, im ZDF mit dem "heute-journal" auf 7,6%.

Das Privatfernsehen konnte sich nicht über ordentliche Prime-Time-Zahlen freuen, hier lief es wesentlich bescheidener. Sat.1 kam mit der Komödie "Wedding Date" immerhin auf genau 2,00 Mio. Zuschauer und 6,4% – gegen die WM wohl noch ein akzeptabler Wert. ProSieben-Serien "Fringe" und "FlashForward" mussten sich mit 1,06 Mio. bis 1,36 Mio. Sehern zufrieden geben, die Marktanteile lagen bei 3,3% bis 5,5%. Besser lief es für Vox mit "CSI: NY" (1,89 Mio. / 6,2%) und "Criminal Intent" (1,96 Mio. / 6,1%). RTL II erreichte mit "Big Brother – Die Entscheidung" 1,20 Mio. Seher und 4,3%, kabel eins mit "Alien Jäger – Mysterium in der Antarktis" nur 0,72 Mio. und 2,3%.

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im jungen Publikum sah die Reihenfolge auf den ersten Plätzen ähnlich aus. Das WM-Spiel zwischen Italien und Paraguay war mit 6,61 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 48,4% die unangefochtene Nummer 1 des Tages, Highlights und die beiden anderen Matches folgen dahinter. Japan vs. Kamerun kam um 16 Uhr im Ersten auf Werte von 2,22 Mio. und 42,4%, Niederlande vs. Dänemark davor auf 1,82 Mio. und 40,6%. Das stärkste Nicht-Fußball-Programm lief direkt nach dem Fußball: Für "Extra – Das RTL-Magazin" interessierten sich 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige – 25,1%.

Bei der Konkurrenz lief es für Sat.1 recht ordentlich: "Wedding Date" sahen 1,36 Mio. junge Zuschauer – 10,2%. Auch im Anschluss erging es "Stars & stories" noch relativ gut: 1,10 Mio. reichten um 22 Uhr für 9,2%. Der Plan, das weibliche Nicht-Fußball-Fan-Publikum für sich zu gewinnen, ging bei Sat.1 also offenbar auf. Bei ProSieben lief es nicht ganz so gut: "Fringe" kam mit 0,99 Mio. auf 7,9%, "FlashForward" mit 0,78 Mio. und 0,92 Mio. auf 5,6% und 8,6%. Nicht ganz so deutlich unter den Normalwerten landeten ARD und ZDF um 20.15 Uhr: Das Erste erkämpfte sich mit "Das Tal des Lebens: Afrikas Rift Valley" immerhin 5,7%, das ZDF mit "Augenzeugin" 5,1%.

Ind er zweiten Privat-TV-Liga setzte sich natürlich Vox an die Spitze: "CSI: NY" und "Criminal Intent" sprangen mit 0,96 Mio. und 1,09 Mio. jungen Zuschauern auf 7,7% und 7,8% und damit trotz Fußball in etwa auf das 12-Monats-Sendernormalniveau. RTL II musste sich mit 5,3% für "Extrem schön!" zufrieden geben, kam mit "Big Brother – Die Entscheidung" aber auf solide 6,4%. Und kabel eins? Um 20.15 Uhr gab es miese 3,7% für "Alien Jäger", um 22 Uhr etwas bessere 5,7% für "Alien".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige