Anzeige

G+J und Klambt beerdigen Healthy Living

Das Ende einer Zusammenarbeit: Mit der August-Ausgabe beenden Gruner + Jahr und Klambt ihre Zusammenarbeit beim Wellness-Heft Healthy Living. Das Magazin wird nach viereinhalb Jahren eingestellt und die Redaktion aufgelöst. Grund laut Klambt-Chef Rose: "Leider ist es uns nicht gelungen, eine wirtschaftliche Perspektive zu erarbeiten." Die Titelrechte und der Abonnentenstamm kauft der Jahreszeiten Verlag. Unter dem Brand Healthy Living sollen künftig monothematische Specials von Vital erscheinen.

Anzeige

In einer gemeinsamen Stellungnahme erklären Klambt-Verleger Lars Rose und G+J-Verlagsgeschäftsführer Volker Breid die Einstellung: "Wir haben alles versucht, Healthy Living langfristig auf dem Frauenzeitschriftenmarkt zu etablieren. Leider ist es uns nicht gelungen, eine wirtschaftliche Perspektive zu erarbeiten. Die Kolleginnen und Kollegen in Redaktion und im Verlag haben mit großem Engagement für Healthy Living gekämpft. Wir suchen jetzt nach fairen Lösungen für alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bedanken uns beim tollen Healthy Living -Team für den unermüdlichen Einsatz."
Die Auflagenentwicklung von Healthy Living liegt leicht im Minus. Laut IVW (1/2010) erreichte das Magazin im ersten Quartal 2010 einen Gesamtverkauf von 153.818 Exemplaren. Das bedeutet in Minus von zwei Prozent. Allerdings konnte der Einzelverkauf um 27 Prozent auf 76.397 Hefte gesteigert werden. Bei den Abonnenten steht ein Minus von 20 Prozent auf 11.095 Exemplare.
Des einen Leid, ist des anderen Freud. Der Jahreszeitenverlag freut sich über den Kauf der Namensrechte und der Kundenkartei: "Wir investieren auch in schwierigen Zeiten in die Zukunft unseres Portfolios und wollen Vital mit dem Titel Healthy Living noch wertvoller machen", kommentiert Jan-Pierre Klage, Sprecher der Jalag-Geschäftsführung. "Den Leserinnen von Healthy Living werden wir mit der Vital-Markenwelt ein spannendes und attraktives Angebot machen, das durch ein umfangreiches Marketing-Paket begleitet wird.“

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige