Radio Bremen fehlen 3,5 Mio. Euro

Die kleinste Landesrundfunkanstalt Deutschlands muss sparen: Radio Bremen-Intendant Jan Metzger gab am Donnerstag bekannt, dass dem Sender bis 2012 rund 3,5 Mio. Euro für einen ausgeglichenen Haushalt fehlen. Aus diesem Grund startete er nun das Projekt "Radio Bremen 2012".

Anzeige

Durch das Projekt, das zusammen mit Mitarbeitern erarbeitet wurde, soll versucht werden, die Spar-Anstrengungen ohne gravierende Konsequenzen in der Programmplanung durchzusetzen. Rund 80 Vorschläge wurden laut der Landesrundfunkanstalt eingereicht. Zudem arbeitet der Sender an einem integrierten multimedialen Angebot für die jüngeren Zuschauer und Zuhörer.
Um all die Pläne umzusetzen, seien aber Sparmaßnahmen vonnöten, so Metzger. "Im Unterschied zu anderen Landesrundfunkanstalten haben wir schon im vergangenen Jahr ein Brems-Manöver eingeleitet und damit rund 2,4 Mio. Euro pro Jahr aus unserem Budget herausgestrichen", sagte er vor den Mitgliedern des Rundfunkrats. "Je besser wir sparen, desto mehr Spielraum entsteht für Programm-Innovation."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige