11 Mio. verabschieden deutsches WM-Team

10,89 Mio. Fans haben das letzte Testspiel der deutschen Nationalmannschaft vor der Reise zur WM nach Südafrika eingeschaltet. Eine würdige Zuschauerzahl, die selbstverständlich zu einem unangefochtenen Tagessieg reicht. Auch im jungen Publikum war das 3:1 gegen Bosnien-Herzegowina der größte Hit: Gegen die 4,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen kam auch ProSiebens "Germany's next Topmodel" nicht an - der schärfste Konkurrent des Fußballs. Keine Chance hatten in der Prime Time hingegen RTL und Sat.1.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Das Länderspiel war nicht der einzige ARD-Hit im jungen Publikum, auch die umrahmenden Programme kamen gut an. So erzielte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,48 Mio. 14- bis 49-Jährigen schon 16,2%. Die Netzer-Delling-Moderationen erreichten im Durchschnitt 2,77 Mio. (2,52%) und das Spiel selbst schließlich 4,07 Mio. bzw. 31,8%. Auch "Waldis WM-Club" blieb mit 1,52 Mio. und 17,2% meilenweit über den ARD-Normalwerten. Meistgesehenes Konkurrenzprogramm war wie angedeutet "Germany’s next Topmodel": Mit 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 15,7% hielt sich die Casting-Soap recht gut. Im Anschluss gab es dann noch solide 12,5% für Boulevardmagazin "red!" und 13,2% für "TV total".

RTL und Sat.1 blieben unterdessen weit unter ihren Möglichkeiten. So blieb die Free-TV-Premiere des Uschi-Obermaier-Films "Das wilde Leben" mit nur 0,93 Mio. Werberelevanten bei schwachen 7,5% hängen und auch "Kerner" blieb mit 7,9% wieder klar unter den Sendernormalwerten. Bei RTL scheiterte "Alarm für Cobra 11" mit 1,50 Mio. und 13,0% ebenso am Mittelmaß wie "CSI", das sogar noch auf 11,1% herunterfiel. Auch "Bones" erreichte mit 14,8% keinen gewohnten Marktanteil. Das ZDF war ebenfalls erfolglos: Die "Ihr Auftrag, Pater Castell"-Doppelfolge blieb bei 4,6% und 4,7% hängen. Immerhin: Die 19-Uhr-"heute"-Sendung holte zuvor 7,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga konnten sich zwei der drei Sender in der Prime Time erfolgreich gegen den Fußball behaupten. So erzielte Vox-Animationsfilm "Robots" mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin 8,7%. Bei RTL II gab es 8,3% für den "Frauentausch" und danach sogar 10,3% für "exklusiv – die Reportage". Einzig die Serie "Flashpoint" enttäuschte um 20.15 Uhr mit 5,2% wieder einmal. Enttäuschungen satt gab es bei kabel eins: "Numb3rs" blieb mit zwei Folgen bei 3,9% und 3,4% hängen, "The Unit" fiel um 22.15 Uhr auf desaströse 1,9% und "Jericho" anschließend sogar auf 1,8%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann der Fußball natürlich noch wesentlich deutlicher. So erreichte das Länderspiel wie gesagt 10,89 Mio. Zuschauer und der schärfste Konkurrent "Ihr Auftrag, Pater Castell" ganze 7 Mio. Weniger, nämlich 3,89 Mio. Zwischen die beiden Kontrahenten schoben sich noch die Halbzeit-"Tagesthemen" mit 8,98 Mio. Neugierigen und die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,78 Mio. Zuschauern. Die beiden "Ihr Auftrag, Pater Castell"-Episoden folgen auf den Rängen 4 und 5. RTL konnte nur zwei Vorabend-Sendungen in die Top Ten bringen: "RTL aktuell" mit 3,29 Mio. Sehern auf Platz 8 und "GZSZ" mit 2,96 Mio. auf der 10. In der Prime Time blieben "Cobra 11" und "CSI" hingegen bei schwachen Werten von 2,65 Mio. und 2,52 Mio. bzw. 9,0% und 8,1% hängen.

Abseits der großen drei Sender setzte sich auch hier "Germany’s next Topmodel" an die Spitze. 2,75 Mio. reichten auch, um an den RTL-Serien "Cobra 11" und "CSI" vorbei zu ziehen und Platz 13 zu erkämpfen. Sat.1 blieb mit "Das wilde Leben" hingegen bei schwachen 1,63 Mio. Sehern (5,4%) hängen und blieb damit nur knapp vor den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga. Dort erkämpften sich die "Robots" von Vox 1,51 Mio. Zuschauer, der "Frauentausch" von RTL II kam auf 1,44 Mio. Seher und kabel-eins-Serie "Numb3rs" auf 0,74 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige