Neu-Organisation bei der AGOF

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF) haben unter dem Dach der AGOF die beiden Sektionen Internet und Mobile gegründet. Die beiden Sektionen sind weitgehend autonom und sollen die Reichweitenforschung der AGOF vorantreiben.

Anzeige

In der jeweiligen Sektion sind nun die auf das jeweilige Medium Online oder Mobile spezialisierten Vermarkter organisiert, wobei einige große Vermarkter natürlich auch in beiden Sektionen aktiv sind. Zur neuen Sektion Mobile gehören dabei Axel Springer, G+J Electronic Media Sales, InteractiveMedia, IP Deutschland, iq digital media marketing, Quality Channel, Tomorrow Focus, United Internet Media und Yahoo!, die auch der Sektion Internet angehören, sowie die fünf neu aufgenommenen AGOF-Mit­glieder Contnet, Deutsche Telekom, Telefónica o2 Germany, Vodafone D2 und YOC Mobile Advertising.

Hauptziel der Sektion Mobile ist die "mittelfristige Etablierung einer Mobile-Reichweitenwährung im Markt sowie die Veröffentlichung der Studie mobile facts mit Planungsdaten zu Mobile-Reichweiten und Strukturen mobiler Angebote", so die AGOF in einer Mitteilung. Zum Vorstand der neuen Sektion wurde Oliver von Wersch von G+J Electronic Media Sales gewählt, als Sektionsvorsitzender Internet wirkt Jürgen Sandhöfer von SevenOne Media.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige