„Prince of Persia“ dominiert Pfingsttage

Nach nur einer Woche ist Ridley Scotts "Robin Hood" seinen ersten Platz in den deutschen Kinocharts wieder los. Schuld daran ist der "Prince of Persia". Die Verfilmung der Videospielreihe lockte trotz schönen Pfingstwetters immerhin 340.000 Leute in die Kinos. "Robin Hood" musste sich an seinem zweiten Wochenende mit 170.000 Zuschauern zufrieden geben, führt dafür aber das weltweite Ranking noch an. In den USA sprang unterdessen "Für immer Shrek" auf den ersten Platz der Charts.

Anzeige

"Prince of Persia", der in Europa laut Blickpunkt:Film eine Woche vor der USA gestartet ist, damit er noch lang genug vor der Fußball-WM Besucher einsammeln kann, litt allerdings auch unter dem Pfingstwetter: "Robin Hood" hatte an seinem Startwochenende noch über 550.000 Zuschauer angelockt, "Prince of Persia" nun also nur ca. 340.000. "Robin Hood" fiel an Wochenende 2 wie gesagt auf 170.000, schlug damit aber den zweitbesten Neustart der Woche "Nightmare on Elm Street", der mit 95.000 Sehern Rang 3 belegt. Dahinter folgen dann "Plan B für die Liebe" und "Vincent will Meer".

Weltweit (außerhalb der USA) bleibt "Robin Hood" die Nummer 1 – allerdings vor allem deswegen, weil "Prince of Persia" vorerst nur in 19 Ländern gestartet ist. In 18 Ländern gewann der Film das Wochenende, doch das reichte eben nur für Platz 3. "Robin Hood" sammelte laut Hollywood Reporter ca. 30 Mio. US-Dollar ein – auch wegen des europäischen Sommerwetters 60% weniger als vor einer Woche. Zwischen "Robin Hood" und "Prince of Persia" schob sich noch Animationsfilm "Für immer Shrek", der vorerst nur in neun Ländern startete und sich mit 25,8 Mio. US-Dollar dennoch an "Prince of Persia" vorbeischob.

In den USA gewann der Abschluss der "Shrek"-Reihe das Wochenende zwar klar, blieb mit einem Einspielergebnis von 71,3 Mio. US-Dollar aber deutlich hinter den beiden vorigen "Shrek"-Filmen zurück. So hatte "Shrek der Dritte" beim Start noch mehr als 120 Mio. Dollar erreicht. Die weiteren Plätze gehen in den US-Charts an "Iron Man 2" mit 26,6 Mio. US-Dollar, sowie "Robin Hood" mit 18,7 Mio. "Prince of Persia" startet in den USA wie gesagt erst am kommenden Wochenende.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige