Anzeige

United Internet greift Deutsche Post an

Das dürfte der Deutschen Post nicht gefallen: Der Onlinekonzern United Internet (GMX, Web.de, 1&1) will ab Sommer - zeitgleich mit dem Start der Onlinebriefe der Post - in das Versandgeschäft von Hybridbriefen einsteigen. Das berichtet die FTD.

Anzeige

Bei Hybridbriefen handelt es sich um Schreiben, die digital an einen Dienstleister verschickt werden, diese ausdrucken und sie an den Adressaten zustellen. Damit soll ein rechtssicherer, digitale Schriftverkehr geschaffen werden.       
Wie die FTD berichtet, will United Internet einen Großteil der Briefe über Mitgliedsunternehmen der Mail Alliance verschicken, wozu neben TNT auch der Zustelldienst der Verlagsgruppe Holtzbrinck gehört. Damit gilt der Konzern als "scharfer Konkurrent" der Post. Im Herbst vergangenen Jahres war noch über eine Zusammenarbeit der beiden Unternehmen nachgedacht worden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige