DJV Berlin und JVBB fusionieren

Die Fusion ist fast beschlossen. Die Vorstände des Deutschen Journalistenverbandes Berlin und des Journalistenverbandes Berlin Brandenburg haben einen Verschmelzungsvertag unterzeichnet

Anzeige

Seit sechs Jahren ist der Hauptstadtverband gespalten. Nun tritt der DJV dem JVBB bei, das hat bereits am 17. Mai eine Münze entschieden. Der neue Name des Verbandes soll "DJV Berlin und Journalistenverband Berlin-Brandenburg" heißen. Gemeinsam habe man eine Satzung erarbeitet und wolle die Interessen der Journalistinnen und Journalisten kraftvoller vertreten und darüber hinaus ein deutlich größeres Gewicht im DJV-Bundesverband werden, so die beiden Vorsitzenden Pistorius und Kothy.
Für die Mitglieder ändert sich in der Praxis nichts, sie bleiben Teil des DJV. Die Beiträge ändern sich genauso wie der Rechtschutz. Der Verband wird "größer und stabiler, sonst ändert sich nichts", heißt es in einer Erklärung vom DJV.

Am 3. Juli muss der Vertrag noch eine letzte Instanz durchlaufen. Die Mitgliederversammlungen beider Verbände müssen der Fusion zustimmen. "Verschmelzungs-Stichtag" soll dann der 4. Juli 2010 sein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige