Schlecker reduziert Print-Werbung

Im April sorgte Aldi in der Verlagsbranche für Unruhe - nun folgt Schlecker: Die Drogeriekette will nach Informationen der Lebensmittelzeitung ihre Print-Werbung zurück fahren und vermehrt auf Handzettel setzen.

Anzeige

Dem Bericht zufolge wird Schlecker in Zukunft nur noch alle zwei Wochen Werbung in Tageszeitungen schalten. Bislang erfolgte dies noch wöchentlich.
Künftig sollen Prospekte wichtigstes Werbemedium sein, die in einer Auflage von 28 Millionen Exemplaren in Filialen ausgelegt und an Haushalte verteilt werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige