Meike Winnemuth wechselt zum SZ-Magazin

Hochkarätige Personalie beim SZ-Magazin: Zum 1. Juni wechselt Meike Winnemuth nach MEEDIA-Information als Pauschalistin in die Magazin-Redaktion der Süddeutschen. Sie war zuvor stellvertretende Chefredakteurin von Park Avenue und Cosmopolitan, Ressortleiterin beim Stern sowie zehn Jahre als Autorin und Kolumnistin bei Amica aus der Verlagsgruppe Milchstrasse. Beim SZ-Magazin, für das die 49-Jährige bereits frei geschrieben hat, soll sie sich verstärkt um Themen aus den Bereichen Kultur und Unterhaltung kümmern.

Anzeige

Beim Marquard-Titel Cosmopolitan war Winnemuth zu Jahresbeginn in die Chefredaktion eingerückt. Vergangene Woche war bekannt geworden, dass sie dort auf eigenen Wunsch Ende Mai wieder ausscheidet. Nun ist klar, warum. Winnemuth gilt als renommierte Journalistin und herausragende Kolumnistin.
Im kommenden Jahr verfilmt Oscar-Preisträger Christoph Waltz in seiner ersten Spielfilmregie den Roman "Auf und davon", den die Schleswig-Holsteinerin gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner Peter Praschl geschrieben hat.
Winnemuth gilt als sehr experimentierfreudig. Derzeit übt sie sich in einem Projekt, in dem sie jeden Tag das gleiche Kleid trägt – und das seit 11. November 2009. Unter www.daskleineblaue.de dokumentiert sie jeden "getragenen" Tag und schreibt dazu "Am Ende des Jahres gibt es 365 Fotos und wahrscheinlich einen Haufen Erkenntnisse. Über die Frage nämlich, was man wirklich braucht im Leben. Ob es eher erlösend oder belastend ist, nie darüber nachdenken zu müssen, was man anzieht. Wie die Umwelt reagiert, wenn man immer das gleiche trägt. Wann man zum ersten Mal diesen verdammten Lappen verflucht. Wie man den verdammten Lappen doch immer wieder aufmotzen kann. Und schließlich: Was man dabei erfährt über Verzicht und Bereicherung, Reduktion und Kreativität."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige