8,47 Mio. sehen den Stuttgart-„Tatort“

Der neueste "Tatort"-Fall für Richy Müller und Felix Klare war ganz klar das meistgesehene TV-Programm des Sonntags. 8,47 Mio. Krimifans sahen zu - ein toller Marktanteil von 25,1%. Im jungen Publikum musste sich der "Tatort" hingegen mit Platz 2 zufrieden geben. Hier dominierte ProSiebens "Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer" das Geschehen - mit 3,62 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 25,3%. Zufrieden kann auch Sat.1 sein - u.a. mit dem Start von Ulrich Meyers "Ermittlungsakte".

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Immerhin 1,47 Mio. Werberelevante sahen um 22.15 Uhr die erste Ausgabe von Ulrich Meyers neuer Reihe – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 12,7%. Profitiert hat die Sendung natürlich von den beiden US-Serien im Vorprogramm: "Navy CIS" erreichte 2,26 Mio. und 16,1%, "The Mentalist" 2,10 Mio. und 14,4%. Sat.1 schlug damit auch klar RTL. Dort blieb das "Königreich der Himmel" bei sehr schwachen 13,5% hängen, "Spiegel TV" erzielte im Anschluss 11,2%. Auch die neue Coaching-Soap "Endlich wieder Arbeit!" versagte völlig: Mehr als 1,15 Mio. und 13,0% waren um 19.05 Uhr nicht drin. Sehr viel besser lief es parallel dazu für ProSieben. Dort kletterte "Galileo History" nämlich auf tolle Werte von 1,43 Mio. und 16,1%. Noch viel besser lief es dann in der Prime Time – mit den erwähnten Werten von 3,62 Mio. und 25,3% für "Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer". Abgerundet wurde der tolle ProSieben-Abend von "The Eye" und 16,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga kann nur RTL II halbwegs mit seinen Prime-Time-Zahlen zufrieden sein: "Der große deutsche Einbürgerungs-Test" kam mit 0,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen zumindest auf solide 6,6%. "Big Brother" erzielte zuvor 8,4%. Vox blieb mit dem "perfekten Promi Dinner" bei gerade noch mittelmäßigen 6,9% hängen, war am Vorabend aber mit "Ab ins Beet!" und 8,8% ebenso erfolgreicher wie nach dem "Promi Dinner" mit "Prominent!" und 9,6%. Ganz bitter lief es erneut für kabel eins: "Deutschlands beste Partyband"-Ersatz "Agent 00" kam nicht über miserable 2,7% (0,39 Mio.) hinaus.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich der "Tatort" klar an die Spitze. Mit 2,65 Mio. 14- bis 49-Jährigen musste er sich nur den "Fantastic Four" von ProSieben geschlagen geben, der Marktanteil lag bei tollen 18,4%. Ebenfalls erfolgreich: die "Lindenstraße" mit 12,1% und die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 15,6%. "Anne Will" holte sich mit dem Griechenland-Thema immerhin 6,4%. Im ZDF gab es gute 7,9% für "Terra X" und 7,8% für den 22-Uhr-Krimi "Hautnah – Die Methode Hill", um 20.15 Uhr aber nur mittelmäßige 6,3% für "Emilie Richards: Für immer Neuseeland".

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt lief es für die ZDF-Romanze etwas besser: 5,51 Mio. entschieden sich für "Für immer Neuseeland" – ein guter Marktanteil von 16,3% und Platz 3 in den Tages-Charts hinter dem "Tatort" und der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten. Den Krimi sahen dabei wie gesagt 8,47 Mio. (25,1%), die Nachrichten kamen auf 6,60 Mio. Zuschauer und 23,3%. Weit vor alle RTL-Programme schob sich auch im Gesamtpublikum das Superhelden-Spektakel "Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer". 4,59 Mio. sahen insgesamt zu, ein für ProSieben-Verhältnisse toller Marktanteil von 13,8% und ein grandioser fünfter Platz in den Tages-Charts.

RTL hatte diesmal hingegen das Nachsehen. "RTL aktuell" landete als erfolgreichstes Sonntags-Programm der Kölner mit 3,32 Mio. Sehern auf Platz 11, Prime-Time-Spielfilm "Königreich der Himmel" findet sich mit 2,56 Mio. Zuschauern noch deutlich dahinter. Damit überholte auch Sat.1 RTL: "Navy CIS" und "The Mentalist" sprangen mit 3,52 Mio. und 3,42 Mio. Serienfans nämlich auf die Ränge 8 und 9. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich "Das perfekte Promi Dinner" mit 1,41 Mio. Sehern durch, RTL IIs "Der große deutsche Einbürgerungs-Test" lief bei 1,39 Mio. und kabel-eins-Klamotte "Agent 00" bei 0,59 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige