Sat.1-Serie „Danni Lowinski“ verliert deutlich

Keine schöne Entwicklung für die neue Sat.1-Serie "Danni Lowinski": Nach der starken Premiere in der vergangenen Woche verlor sie diesmal rund zwei Marktanteilspunkte und landete nur noch bei 13,6%. Und statt des Tagessieges wie vor einer Woche gab es mit 1,76 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur noch Platz 5. Der Sieg ging ausgerechnet an den direkten 21.15-Uhr-Konkurrenten "Vermisst". 2,39 Mio. sahen die Reihe bei RTL - gute 18,5%. Starke Zahlen holte auch "Fringe", schwache gab es für "FlashForward".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Für "Vermisst", eine der wenigen trash-freien Doku-Soaps im RTL-Programm – sind der Tagessieg und der gute Marktanteil ein Erfolgserlebnis, nachdem es in den vergangenen Wochen des Öfteren Zahlen unter den RTL-Normalwerten gab. Dort blieb diesmal aber "Wer wird Millionär?" hängen: mit 1,97 Mio. jungen Zuschauern und 16,5%. "Extra – Das RTL-Magazin" hielt mit 18,3% hingegen das "Vermisst"-Niveau, vor 20.15 Uhr gab es u.a. 21,5% für "RTL aktuell" und 22,8% für "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Schärfster RTL-Konkurrent an der Spitze der Charts war die ProSieben-Serie "Fringe", die sich mit 1,83 Mio. und guten 15,2% wieder als Dauerbrenner erweist, der derzeit nicht Gefahr läuft, Zuschauer zu verlieren. "FlashForward" ist hingegen inzwischen bei 9,4% angelangt und wird damit immer mehr zum Sorgenkind. Auch "Supernatural" blieb mit 10,5% unter dem Soll.

Bei Sat.1 blieb das Serienduo "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" trotz der Verluste noch über den Sat.1-Normalwerten. "Der letzte Bulle" erreichte mit 1,40 Mio. 11,7% und damit rund anderthalb Zähler weniger als vor einer Woche, "Danni Lowinski" rutschte um ca. zwei Marktanteilspunkte auf 13,6%. "Stars & stories" hing im Anschluss mit 9,2% unter der 10%-Marke fest, für die "Spiegel TV Reportage" ging es sogar auf 5,9% hinunter. Bei ARD und ZDF lief es um 20.15 Uhr für die Mainzer recht gut: Komödie "Böses Erwachen" kletterte mit 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 8,4%, das "heute-journal" erreichte im Anschluss ähnlich gute 7,8%. Im Ersten schaffte die 20-Uhr-"Tagesschau" sogar 11,1%, doch die Sondersendung "Im Schatten des Vulkans" fiel mit 5,8% unter die Sender-Normalwerte. Die heftige Doku "Sexobjekt Kind" war vielen Zuschauern dann offenbar zu viel: nur 3,8% gab es um 21 Uhr.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich zwar Vox-Serie "Criminal Intent" klar an die Spitze, doch auch RTL II kann sehr zufrieden sein. "Criminal Intent" schalteten um 21.15 Uhr 1,52 Mio. Werberelevante ein – starke 11,9%. "CSI: NY" kam zuvor auf 9,0%, "Burn Notice" ab 22.15 Uhr mit zwei Episoden auf 10,1% und 12,2%. Bei RTL startete die Trash-Doku-Soap "Extrem schön – Endlich ein neues Leben" in neue Folgen: 1,14 Mio. waren dabei – sehr ordentliche 9,6%. "Big Brother – Die Entscheidung" erreichte um 21.15 Uhr 8,7%, der "Fun Club" immerhin 7,1%. Unter dem Soll blieb in der Prime Time hingegen kabel eins: mit 5,7% für den Spielfilm "Ronin". Um 22.35 Uhr gab es immerhin noch solide 6,5% für "7 Seconds".

Der Montag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt gewann RTL das Quotenrennen, allerdings setzte sich hier "Wer wird Millionär?" gegen "Vermisst" durch. 6,53 Mio. sahen das Günther-Jauch-Quiz, 5,89 Mio. die anschließende Vermisstensuch. Die Marktanteile lagen damit bei hervorragenden 20,8% und 19,1%. Platz 3 ging an das stärkste öffentlich-rechtliche Programm: die 20-Uhr-"Tagesschau", die 5,40 Mio. Neugierige einschalteten. Um 20.15 Uhr setzte sich aber auch hier das ZDF gegen Das Erste durch: ZDF-Film "Böses Erwachen" lockte 5,22 Mio. Leute (16,5%) an, ARD-SOndersendung "Im Schatten des Vulkans" nur 2,95 Mio. (9,4%).

Fast mit identischen Zahlen kamen die Sat.1-Serien "Danni Lowinski" und "Der letzte Bulle" ins Ziel. 2,91 Mio. bzw. 2,90 Mio. Menschen sahen zu – die Marktanteile lagen jeweils bei 9,3%. Damit gewann "Danni Lowinski" etwa einen Prozentpunkt, "Der letzte Bulle" hielt in etwa sein Premieren-Niveau. Nicht weit hinter den Sat.1-Serien folgt "Criminal Intent" von Vox: 2,70 Mio. waren dort dabei. Und auch ProSiebens "Fringe" sprang klar über die 2-Mio.-Marke: mit 2,36 Mio. Sehern und ordentlichen 7,5%. "Extrem schön" sahen bei RTL II unterdessen 1,56 Mio. Leute, kabel-eins-Film "Ronin" kam auf 1,11 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige