Analyse: Die neuesten IVW-Quartalsauflagen

Der große Gewinner der ersten IVW-Quartalsauflagen 2010 heißt wieder einmal LandLust. Mit einem Plus von 48,7% gegenüber dem Vorjahr ist das Magazin inzwischen bei 689.675 verkauften Exemplaren pro Ausgabe gelandet. Ebenfalls deutlich zugelegt hat Welt der Wunder, zu den großen Verlierern gehört u.a. Emotion, das fast die Hälfte der Verkäufe einbüßte. Der Blick auf die Segmente zeigt vor allem einen Verlierer: die Magazine, die sich mit Computern und Telekommunikation beschäftigen.

Anzeige

10,9% ihrer Vorjahres-Auflage verloren die Magazine aus diesem Technik-Segment. Besonders bitter sah es dabei wieder für einige Computerspiele-Titel aus: PC Action büßte 19,6% ein, Computer Bild Spiele 16,8% und PC Games 15,5%. Größter prozentualer Verlierer des Segments ist allerdings das Magazin Chip Test & Kauf mit einem heftigen Minus von 44,1%. Noch deutlicher ging es u.a. für die Titel Golf Time (-69,1%) , Top of the Pops (-50,5%) und Emotion (-49,2%) nach unten. Vor allem für Emotion sind das nach dem Neustart in eigenem Verlag keine guten Nachrichten. Allerdings muss zu den hier analysierten Vorab-Zahlen des VDZ gesagt werden, dass die Aufschlüsselung nach Einzelverkauf, Abos, etc. noch nicht vorliegt. Gut möglich also, dass Emotion vor allem bei den Sonderverkäufen und Bordexemplaren Auflage abgebaut hat. Nach absoluten Zahlen sieht das Verlierer-Ranking des ersten Quartals 2010 so aus:

Bei den Gewinnern dominieren frauen-affine Magazine das Ranking. So finden sich u.a. Glamour, OK!, Jolie und Joy in der Top Ten. Die größten Aufsteiger des Quartals heißen aber wieder einmal LandLust und Welt der Wunder, sowie dahinter TV 14 und TV Direkt:

Im Top-20-Ranking der Auflagengiganten finden sich zwar mehr Verlierer als Gewinner, doch einige Apothekenzeitschriften und TV-Supplements konnten ihre Auflage steigern. Am Kiosk erhältliche Titel finden sich in dieser Liste wie immer nur wenige: TV 14, die Kombi TV Spielfilm Plus, TV Digital, TV Movie und Hörzu.

Bereinigt um die vielen Mitgliederzeitschriften, Supplements und Kundenmagazine lichtet sich das Feld der Gewinner und es bleiben fast nur noch Verlierer übrig. 17 der 20 Top-Titel haben Käufer verloren, nur TV 14, TV direkt und LandLust gelang es, neues Publikum anzulocken. LandLust kletterte mit dem Monster-Plus auf Platz 16 des Rankings. Die großen Wochenmagazine Spiegel, stern und Focus gehören ebenfalls zu den Verlieren: Der Spiegel büßte 4,0% seiner Vorjahres-Auflage ein, der stern 6,9% und der Focus – u.a. wegen des Abbaus von Bordexemplaren und Sonstigen Verkäufen – satte 14,0%.


Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige